Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200722 - 0735 ...

22.07.2020 - 15:32:19

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200722 - 0735 .... 200722 - 0735 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Taschendiebstahl - Aus der Hose in den Rock

Frankfurt - (dr) Am gestrigen Dienstag, den 21.07.2020, wurde ein 48 Jahre alter Mann im Bahnhofsviertel Opfer eines Taschendiebstahls. Drei bislang unbekannte Frauen lenkten ihn vor einem Geschäft ab und erbeuteten dessen Bargeld. Ein 48-jähriger Mann hielt sich gegen 15:30 Uhr in Höhe der Münchener Straße 55 auf, als ihn vor einem dortigen Gemüseladen eine ihm unbekannte Frau ansprach. Sie fragte ihn, ob er ihr etwas kaufen könnte. Als er dies tat, traten zwei weitere Frauen, welche ihm ebenfalls unbekannt waren, an ihn heran. Während eine der Damen ihn in einer Umarmung festhielt, hob die andere ihren Rock an. Letztere griff in die Hose des Mannes und schnappte sich dessen Bargeld, das "der Umgarnte" lose in seiner Hosentasche hatte. Als der Geschädigte den Diebstahl der Polizei meldete, waren die drei Frauen bereits mit ihrer Beute von rund 4.000 Euro verschwunden.

Personenbeschreibung:

1. Täter: weiblich, circa Mitte 20 Jahre alt, circa 160 cm groß, dunkler Teint, schwanger, bekleidet mit einem langen, bunten Rock.

2. Täter: weiblich, circa 30 bis 35 Jahre alt, circa 165 cm groß, sehr dünn / zierlich, kastanienrote Haare, vergoldete Zähne, bekleidet mit einem langen, bunten Rock.

3. Täter: weiblich: circa 50 bis 60 Jahre alt, circa 170 cm groß, dick / kräftige Statur, schwarze Haare, ebenfalls bekleidet mit einem langen, bunten Rock.

Zeugen, welche Angaben zu den unbekannten Täterinnen machen können, werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 / 755 - 10400 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4659236 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de