Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200325 - 0278: ...

25.03.2020 - 16:51:17

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200325 - 0278: .... 200325 - 0278: Frankfurt-Bornheim: Rapmusik führt zu Festnahme

Frankfurt - (ker) In der vergangenen Nacht beschädigten zwei junge Männer ein geparktes Auto im Bereich des Bethanien Krankenhauses in Bornheim. Ihre Vorliebe zu lauter Rapmusik wurde ihnen dabei jedoch zum Verhägnis.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 02:15 Uhr, bemerkte ein Zeuge, wie zwei junge Männer in der Straße Im Prüfling gegen ein dort geparktes Fahrzeug schlugen und traten. Der aufmerksame Zeuge verständigte sofort das nahegelegene 6. Polizeirevier. Eine detaillierte Täterbeschreibung war aufgrund der Dunkelheit und Distanz nicht möglich, jedoch schilderte der Zeuge den Beamten, dass die Täter eine Musikbox mit sich führten und laute Rapmusik hörten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen war nun gutes Gehör gefragt. Unweit des Tatortes konnten die Streifen die akkustische Spur der Täter aufnehmen. Die weiterhin abgespielte Musik war aufgrund des geringen Personen- und Verkehrsaufkommens weit zu hören und führte die Beamten genau zu den beiden Flüchtigen, was in deren Festnahme endete.

Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um einen 18 und einen 19-jährigen Frankfurter. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 19-Jährige nach Hause entlassen und der 18-Jährige an seine Eltern übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4556670 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de