Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Polizei

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200113 - 0041 ...

13.01.2020 - 18:41:23

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200113 - 0041 .... 200113 - 0041 Frankfurt-Gutleutviertel: Versuchter Straßenraub - Zeugen gesucht

Frankfurt - (dr) In der Nacht von Samstag auf Sonntag (12.01.2020), gegen 01:20 Uhr, kam es im Gutleutviertel zu einem versuchten Straßenraub, bei dem ein 36 Jahre alter Mann schwer verletzt wurde. Der 29-jährige Angreifer, der es auf das Bargeld abgesehen hatte, konnte unweit entfernt des Tatortes festgenommen werden.

Der 36-jährige Geschädigte befand sich zur genannten Zeit im Sommerhoffpark und saß auf einer Parkbank, als ihm der Beschuldigte auflauerte und nach Geld fragte. Dabei hielt er ihm ein Messer vor. Der Geschädigte versuchte sich noch zu wehren, als der Beschuldigte begann, ihn nach Geld zu durchsuchen, worauf es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Beschuldigten kam. Infolgedessen schlug dieser den Geschädigten zu Boden und mehrfach auf diesen ein. Dadurch erlitt der Geschädigte erhebliche Verletzungen im Bereich des Gesichtes. Ohne Beute flüchtete der 29-Jährige in Richtung Innenstadt, wo er kurze Zeit später von der Polizei festgenommen werden konnte. Bei ihm konnte außerdem ein Taschenmesser aufgefunden werden. Er kam in die Haftzellen. Der 36-jährige Geschädigte musste aufgrund der Verletzungen stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Stich- oder Schnittverletzungen konnten bei ihm nicht festgestellt werden.

Die Polizei sucht nun Zeuginnen und Zeugen, welche Angaben zum Vorfall machen können. Diese sollen sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069/ 755-51499 in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4490885 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de