Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200113 - 0038 ...

13.01.2020 - 17:31:39

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200113 - 0038 .... 200113 - 0038 Frankfurt-Praunheim: Wohnung aufgebrochen

Frankfurt - (fue) Am Sonntag, den 12. Januar 2020, gegen 16.30 Uhr, verständigte die Mieterin einer Wohnung in der Ludwig-Landmann-Straße die Polizei, da sie Lichtschein aus ihren Räumlichkeiten wahrnehmen konnte. Die Polizei konnte dann feststellen, dass die Terrassentür aufgehebelt worden war und sich eine Person in der Wohnung befand. Die Person, ein 39-jähriger Mann, konnte zunächst widerstandslos festgenommen werden. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem 39-Jährigen um den ehemaligen Lebensgefährten der Geschädigten, gegen den ein Annäherungsverbot verfügt worden war.

Im Streifenwagen begann der 39-Jährige plötzlich zu treten und zu spucken. Durch einen Tritt wurde ein Beamter am Kopf verletzt, ein Kollege konnte einem Kopfstoß durch den Beschuldigten noch ausweichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4490772 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de