Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200109 - 0025 ...

09.01.2020 - 13:26:37

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200109 - 0025 .... 200109 - 0025 Frankfurt-Innenstadt: Dieb mit Regenschirm in die Flucht geschlagen

Frankfurt - (dr) Gestern Abend (08.01.2020) hatte es in der Innenstadt ein bislang unbekannter Täter auf die Wertsachen von zwei Touristen abgesehen. Der Mann scheiterte jedoch bei seinem Vorhaben, "fette Beute" zu machen, als sich das chinesische Pärchen mit einem Regenschirm zur Wehr setzte. Die 44-jährige Frau und ihr 45-jähriger Mann befanden sich gegen 20:15 Uhr auf der Weißadlergasse. Beide waren mit Einkäufen im Wert von mehreren tausend Euro unterwegs. Dies fiel offenbar einem bislang unbekannten Mann derart ins Auge, sodass dieser ohne Vorankündigung an seine vermeintlich "leichten Opfer" herantrat. Sofort ergriff er die Handgelenke der Frau und des Mannes und versuchte durch Reißen und Zerren an die Einkaufstüten zu gelangen. Doch damit nicht genug. Er hatte es noch auf die hochpreisige Armbanduhr der Frau abgesehen. Die war jedoch ganz und gar nicht damit einverstanden und griff beherzt zu ihrem Regenschirm. Im wahrsten Sinne des Wortes schlug sie den Angreifer mit diesem in die Flucht. Ohne Diebesgut aber wahrscheinlich mit großen Kopfschmerzen flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Personenbeschreibung: männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, dünn, blonde Haare, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, trug eine schwarze Beanie-Mütze, einen langen dunklen Mantel, eine Sporthose mit zwei Streifen an der Seite Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall und /oder dem Täter machen können, werden geben, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 069 / 755 - 51499 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4487445 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de