Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191201 - 1230 ...

01.12.2019 - 14:06:28

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191201 - 1230 .... 191201 - 1230 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Gewaltsame Auseinandersetzung

Frankfurt - (ne)Heute Morgen um 2:20 Uhr kam es in der Taunusstraße zu Streitigkeiten zwischen mehreren Personen. Zwei Männer (21 und 24 Jahren) mussten aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Aus bislang ungeklärten Gründen kam es unmittelbar vor einem Spielcasino zu Streitigkeiten zwischen den Parteien. Diese eskalierten schließlich, so dass, nach Angaben der Opfer, vier Täter auf den 21- und 24-Jährigen losgingen und sie mit einem Messer bzw. einer Eisenstange traktiert haben sollen. Der 21-Jährige erlitt Verletzungen am Kopf und war kurzzeitig bewusstlos. Der 24-Jährige zog sich u. a. oberflächliche Schnittverletzungen an den Händen zu. Die vier vermeintlichen Täter ergriffen die Flucht. Im Rahmen der Fahndung konnte ein 31-jähriger Tatverdächtiger vorübergehend festgenommen werden.

Die Ermittlungen zur Tat dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4455282 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de