Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191122 - 1204 ...

22.11.2019 - 14:46:40

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191122 - 1204 .... 191122 - 1204 Frankfurt-Gallus: Chaosfahrt im Rauschzustand

Frankfurt - (ne) Im deutlich alkoholisiertem Zustand ist gestern Abend um 19:30 Uhr ein 38-jähriger Golffahrer auf der Mainzer Landstraße unterwegs gewesen. Nach kurzer Verfolgungsfahrt stoppten Polizisten den Mann.

Doch der Reihe nach: Zuvor war eine Revierstreife in Höhe der Einmündung zur Schmidtstraße unterwegs. Genau an der Stelle schleuderte plötzlich der VW über die Fahrbahn und drehte sich dabei mehrmals. Nachdem der 38-jährige Fahrer auf den Gleisen der Straßenbahnlinie zum Stehen kam, gab er wieder Gas und fuhr die Mainzer Landstraße in Richtung Innenstadt davon. Die Streife nahm sofort die Verfolgung auf.

Auf die Anhaltesignale der Beamten reagierte der VW-Fahrer überhaupt nicht. Schließlich rammten die Polizisten den Mann an einer günstigen Stelle nach rechts und klemmten das Auto zwischen Bordsteinkante und Streifenwagen ein. Jetzt stieg der 38-Jährige aus und versuchte wegzurennen. Doch ohne Erfolg.

Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Dieser stand deutlich unter Alkoholeinfluss - ein erster Test zeigte über 1,7 Promille. Auch ein Kokaintest schlug positiv an. Dies wiederum korrespondiert mit der Tatsache, dass die Beamten 6,5g Kokain im Fahrzeug des Unfallfahrers vorfanden.

Die Mainzer Landstraße musste für die Unfallmaßnahmen zeitweise gesperrt werden. Auf der Chaosfahrt des 38-Jährigen wurden mehrere Fahrzeuge, Fahrbahnteiler und Grünflächen zum Teil stark beschädigt, wie auch der Funkwagen und der VW Golf.

Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4447648 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de