Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191118 - 1182 ...

18.11.2019 - 15:46:39

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191118 - 1182 .... 191118 - 1182 Frankfurt-Bahnhofsviertel: 52-Jähriger wird Opfer von Straßenräuber

Frankfurt - (ker) Gestern, den 17.11.2019, kam es in den Morgenstunden zu einem Straßenraub zum Nachteil eines 52-jährigen Fußgängers im Bahnhofsviertel. Dabei wurden ihm Bargeld und das Mobiltelefon geraubt.

Am Sonntagmorgen gegen 09:00 Uhr lief der 52-jährige aus Bayern stammende Mann die Karlstraße entlang. Plötzlich wurde dieser von dem unbekannten Täter zu Boden gebracht und gewürgt. Der Täter setzte sich auf den auf dem Boden liegenden Mann, sodass dieser sich kaum wehren konnte. Nach kurzer Zeit ließ der Täter von dem Opfer ab und nahm sich das Mobiltelefon und Bargeld aus dessen Umhängetasche. Glücklicherweise wurde der 52-Jährige nicht verletzt. Durch einen Zeugen konnten die Tat und der Täter beobachtet und der Täter wie folgt beschrieben werden:

Männlich, 180 - 185 cm groß, südeuropäisches Erscheinungsbild, Halbglatze, dunkle Haare, Drei-Tage-Bart und war bekleidet mit einer hellen Jeans und schwarzen Schuhen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu diesem Raub dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de