Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191110 - 1161 ...

10.11.2019 - 15:06:27

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191110 - 1161 .... 191110 - 1161 Frankfurt-Bonames: Brand in Wohnhaus mit zwei Leichtverletzten

Frankfurt - (hol) Bereits am Freitag (08.11.2019) brannte es im Keller eines Einfamilienhauses im Holunderweg. Durch die Rauchentwicklung erlitten zwei Bewohner leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Gegen 16:30 Uhr bemerkten der 61- jährige Vater und sein 19-jähriger Sohn Rauch, der aus dem Keller in das Erdgeschoss des Wohnhauses drang. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchten sie selbst das Feuer im Keller zu löschen. Dabei wurden sie durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt. Die ebenfalls im Haus anwesende 57-jährige Mutter blieb unverletzt. Die inzwischen eingetroffene Feuerwehr löschte den Brand.

Am Wohnhaus entstand ein Schaden in Höhe mehrerer zehntausend Euro. Es ist aktuell nicht bewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar. Die Brandstelle wurde versiegelt und wird im Laufe des Tages durch Brandortermittler der Kriminalpolizei untersucht.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de