Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191106 - 1145 ...

06.11.2019 - 13:11:30

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191106 - 1145 .... 191106 - 1145 Frankfurt-Westend: Schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt - (ker) Am Dienstag, den 05.11.2019, kam es in den Nachmittagsstunden zu einem schweren Verkehrsunfall in der Bockenheimer Anlage, bei welchem das alleinige unfallbeteiligte Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und nicht mehr fahrbereit war.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr gestern Nachmittag gegen 15:55 Uhr der 56-jährige Fahrer eines Audi SQ 5 die Bockenheimer Anlage in Richtung Alte Oper. In Höhe der Hausnummer 3 kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Mast einer Straßenlaterne. Auch ein Baum wurde in Mitleidenschaft gezogen. Durch den starken Zusammenstoß und austretendem Qualm wurde ein anderer Verkehrsteilnehmer auf den Unfall aufmerksam und eilte dem Fahrer zur Hilfe. Dieser jedoch flüchtete fußläufig von der Unfallstelle in Richtung der angrenzenden Fellnerstraße. Eine dort in diesem Moment vorbeifahrende Zivilstreife konnte den unverletzten Flüchtenden widerstandslos festnehmen. Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von über 1,6 Promille.

Bei dem 56-Jährigen wurde in der Folge eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Es wurden Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Pkw wurde derart stark beschädigt, so dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de