Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191105 - 1143 ...

05.11.2019 - 17:06:45

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191105 - 1143 .... 191105 - 1143 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Zivilfahnder schnappen Trickdiebe

Frankfurt - (ker) Zivilen Beamten der Regionalen Einsatz- und Ermittlungseinheit (REE) gelang bereits am Freitag, den 01.11.2019, die Festnahme dreier Trickdiebe im Frankfurter Bahnhofsgebiet. Alle drei befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Bereits am Donnerstag, den 31.10.2019, gegen 23:45 Uhr, fielen den Beamten drei junge Männer im Bahnhofsgebiet durch ihr konspiratives Verhalten auf, die offensichtlich Ausschau nach potentiellen Opfern hielten. Sie sprachen wiederholt Passanten an und näherten sich diesen auch durch sogenanntes "Antanzen". Das Trio begab sich schließlich in den Bereich der Festhalle. Dort konnten die Beamten beobachten, wie einer der Verdächtigen, ein 17-Jähriger, eine männliche Person antanzte und währenddessen das Handy aus der Hosentasche zog. Das Opfer bemerkte dies jedoch, sodass der 17-Jährige das Handy wieder an diesen aushändigte. Die drei Verdächtigen entfernten sich daraufhin rennend vom Tatort und begaben sich erneut in das Bahnhofsgebiet.

Gegen 00:45 Uhr konnte durch die Beamten wiederrum beobachtet werden, wie ein anderer aus der Gruppe, ebenfalls 17 Jahre alt, sich auf eine Sitzbank im Bereich Moselstraße/Kaiserstraße neben eine männliche Person setzte und immer wieder seinen Arm um diese legte. Schließlich gelang es dem Verdächtigten in die Tasche zu greifen und das Handy herauszuziehen. Auch hier bemerkte das Opfer das Vorhaben rechtzeitig, sodass der 17-Jährige die Flucht ergriff. Diese wurde durch die beobachtenden Beamten jedoch sofort unterbunden und es klickten die Handschellen.

Kurz zuvor kam es im Nordend ebenfalls zu einem Trickdiebstahl. In diesem Fall konnten die flüchtigen Täter beschrieben werden. Wie es der Zufall wollte, passte die Täterbeschreibung auf die beiden anderen Verdächtigten des hiesigen Trios. Diese konnten ebenfalls durch die Zivilfahnder gegen 01:00 Uhr im Bahnhofsgebiet festgenommen werden.

Alle drei wurden in das Polizeipräsidium gebracht und am nächsten Tag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete für alle drei die Untersuchungshaft an, da alle drei über keinen festen Wohnsitz verfügen. Zudem besteht bei den drei Jugendlichen der Verdacht, dass sie sich derzeit unerlaubt in der Bundesrepublik aufhalten.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de