Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191007 - 1054 ...

07.10.2019 - 16:41:30

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 191007 - 1054 .... 191007 - 1054 Frankfurt-Bockenheim: Jugendlicher mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit am Steuer

Frankfurt - (em) Vergangene Woche war ein 14-Jähriger am Tag der Deutschen Einheit mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mit dem Auto seines Vaters unterwegs. Dabei provozierte er zahlreiche gefährliche Situationen. Die Polizei nahm den jungen Mann fest.

Gegen 07.50 Uhr fiel einer Streifenbesatzung in der Theodor-Heuss-Allee ein sehr langsam fahrender Opel Insignia auf. Als die Polzeibeamten aufgrund des Fahrverhaltens eine Kontrolle durchführen wollten, drückte der Fahrer plötzlich auf das Gaspedal und fuhr an der Kreuzung Katharinenkreisel/Voltastraße über eine rote Ampel. Anschließend fuhr der Unbekannte auf die A648 in Richtung Rödelheim. Unbeeindruckt vom Blaulicht, dem Anhaltezeichen und Ansagen über den Lautsprecher beschleunigte der Fahrer immer weiter. Mit über 200 km/h überholte er rücksichtslos über die rechte Spur und zwang andere Autofahrer/innen dadurch zum Bremsen bzw. Ausweichen. In einem Baustellenbereich, in dem 100 km/h erlaubt war, fuhr der der Opel-Fahrer mit mehr als 170 km/h. An der Ausfahrt Frankfurt-Rödelheim fuhr er von der Autobahn ab, um anschließend auf der anderen Seite wieder auf die A648 in Richtung Innenstadt zu fahren. Auch hier fuhr er erneut deutlich zu schnell. Am Katharinenkreisel hielt er schließlich an.

Aus dem Auto stieg ein 14-jähriger Mann, welcher aufgrund seines Alters über keine Fahrerlaubnis verfügen konnte. Die Polizisten nahmen den Jugendlichen vorläufig fest und übergaben ihn nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen an seinen Vater.

Bei dem Opel handelt es sich um das Fahrzeug des Vaters. Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen und seinen Vater, wegen des Verdachts des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de