Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190906 - 953 ...

06.09.2019 - 15:31:21

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190906 - 953 .... 190906 - 953 Frankfurt-Griesheim: Angriff auf Polizeibeamtinnen mit Reizgas

Frankfurt - (hol) Gestern Abend besprühte ein Unbekannter in der Waldschulstraße unvermittelt zwei uniformierte Polizistinnen mit Reizgas.

Gegen 23:00 Uhr überholte ein Radfahrer die beiden Bundespolizistinnen, die zu Fuß in Richtung Mainzer Landstraße unterwegs waren. Unmittelbar nachdem er sie überholt hatte, sprühte er aus einer Kartusche ein Gas in die Luft. Anschließend flüchtete er in Richtung Lärchenstraße. Durch das Gas verspürten die beiden sofort eine Reizung der Augen und Atemwege. Eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht notwendig.

Täterbeschreibung:

Männlich, bekleidet mit langem rotem Kapuzenpullover und auf einem schwarzen Fahrrad unterwegs

Sachdienliche Hinweise nimmt das 16. Polizeirevier unter 069 / 755-11600 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de