Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190816 - 878 ...

16.08.2019 - 13:16:29

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190816 - 878 .... 190816 - 878 Frankfurt-Nied/Höchst: Diebesbande festgenommen

Frankfurt - (hol) Gestern Mittag gelang die Festnahme einer Diebesbande im Stadtteil Höchst. Die Gruppierung hatte zuvor in mindestens zwei Filialen eines Discounters Waren im Wert von mehreren hundert Euro entwendet.

Gegen 12:50 Uhr fiel einer aufmerksamen Zivilstreife im Stadtteil Nied ein verdächtiger Skoda mit drei Personen auf. Die Fahnder entschlossen sich, die Insassen weiter zu beobachten. Diese suchten einen nahegelegenen Discounter in der Oeserstraße auf und zwei von ihnen betraten den Laden. Vor den Augen der Beamten verstauten die beiden zahlreiche Waren unter ihrer Kleidung und zahlten an der Kasse lediglich eine Flasche Wasser. Noch bevor die Personen festgenommen werden konnten, bestiegen sie ihr Fahrzeug und fuhren zielgerichtet zum nächsten Discounter im Sossenheimer Weg. Hier beobachteten die Polizisten das Gleiche wie zuvor. Diesmal gelang jedoch die sofortige Festnahme. Im Auto der Bande wurden weitere Waren gefunden, die vermutlich aus vorangegangenen Diebstählen stammen. Es handelte sich vor allem um Spirituosen, Kaffee und Kosmetika. Insgesamt hatten die Waren einen Wert von über 600 Euro. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass es sich bei der Gruppe um eine 64-jährige Mutter mit ihren beiden 20 und 17 Jahre alten Söhnen handelt. Da alle drei über einen festen Wohnsitz verfügen, wurden sie im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de