Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190814 - 865 ...

14.08.2019 - 17:01:30

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190814 - 865 .... 190814 - 865 Frankfurt-Höchst: Vom Bruder mit Messer bedroht

Frankfurt - (dr) Am Dienstag, den 13.08.2019, drang ein 16-Jähriger in der Kasinostraße in die Wohnung des älteren Bruders ein und bedrohte diesen mit einem Messer.

Der 16-Jährige war zuvor von seinem 34-jährigen Bruder verdächtigt worden, eine Smartwatch aus dessen Wohnung entwendet zu haben. Dies veranlasste den Jüngeren der beiden offenbar dazu gegen 20:30 Uhr, über ein Vordach in die Wohnung des älteren Bruders einzudringen, wo er diesen mit einem Messer bedrohte.

Dem 34-Jährigen gelang es unbeschadet aus der Wohnung zu flüchten. Von dem jüngeren Bruder verfolgt, konnte er sich in Restaurant in der Dalbergstraße flüchten.

Der 16-jährige Beschuldigte, der sich zwischenzeitlich in Richtung des Bahnhof Höchst abgesetzt hatte, konnte später von Kräften der Bundespolizei und der Polizei Frankfurt am Frankfurter Hauptbahnhof festgenommen werden. Er wurde zunächst einer Kinder- und Jugendpsychiatrie vorgestellt und anschließend in einer Inobhutnahme untergebracht.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de