Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190814 - 863 ...

14.08.2019 - 16:16:22

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190814 - 863 .... 190814 - 863 Frankfurt-Hausen: Sexuelle Belästigung - mit Messer verletzt

Frankfurt - (fue) Am Dienstag, den 13. August 2019, gegen 17.45 Uhr, hielt sich eine 31-jährige Frankfurterin in der Nähe der U-Bahnstation "Industriehof" auf. Dort, so ihre Angaben, wurde sie von einem ihr entfernt bekannten 20-jährigen Frankfurter sexuell belästigt. Diesen Umstand teilte sie kurze Zeit später ihrem 33-jährigen Freund mit, der, so nach Stand der bisherigen Ermittlungen, zusammen mit einem 26-jährigen Darmstädter, den 20-Jährigen zur Rede stellen wollte. In der Praunheimer Landstraße trafen die drei Männer schließlich gegen 18.15 Uhr aufeinander. Hier soll nun einer der beiden Beschuldigten mit einem Messer nach dem 20-Jährigen gestochen haben. Dieser erlitt am linken Arm eine erhebliche Schnittverletzung, mit der er Richtung "Am Ellerfeld" zu flüchten suchte. Dabei wurde er von den beiden Beschuldigten verfolgt. Zwischenzeitlich hatten Zeugen die Polizei verständigt, die die drei Personen in der Straße "Am Ellerfeld" auch stellen konnte. Der 20-Jährige verlor das Bewusstsein und erhielt von den Polizeibeamten bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus verbracht und operiert. Die beiden Beschuldigten Männer wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de