Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190809 - 843 Frankfurt - ...

09.08.2019 - 16:16:37

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190809 - 843 Frankfurt - .... 190809 - 843 Frankfurt - Sachsenhausen: Versuchte räuberische Erpressung am Mainufer

Frankfurt - (dr) Bereits am Abend des 07.08.2019 (Mittwoch) kam es in Sachsenhausen, am Mainufer, zu einem Vorfall, bei dem drei bislang unbekannte Täter versuchten, an die Wertsachen von zwei Jugendlichen zu gelangen.

Die zwei 17-Jährigen saßen gegen 22:00 Uhr am Deutschherrnufer auf einer Parkbank, als sie von drei offensichtlich angetrunkenen männlichen Personen angesprochen wurden. Einer der Männer forderte die Jugendlichen auf, ihm alles zu geben, was sie besäßen. Als diese sich weigerten, schlug der Haupttäter einem der 17-Jährigen unvermittelt ins Gesicht, der dadurch Verletzungen davontrug. Der Schläger flüchtete anschließend mit seinen zwei Begleitern ohne Beute in Richtung Alte Brücke. Der verletzte Jugendliche begab sich zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Die drei Personen können wie folgt beschrieben werden.

Person 1 / Haupttäter: männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, dunkler Teint, schlank, kurze, schwarze Haare, sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet mit hellgrauer Sommerjacke Marke "Wellensteyn" Person 2: männlich, ca. 175 cm groß, heller Teint. Bekleidet mit blauem Trainingsanzug Person 3: männlich, ca. 185 cm groß, heller Teint, lockiges, braunes Haar, korpulent, südeuropäisches Erscheinungsbild. Bekleidet mit beigem Pullover

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 - 755 51499 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de