Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190807 - 827 ...

07.08.2019 - 16:51:31

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 190807 - 827 .... 190807 - 827 Frankfurt-Sachsenhausen: Täterfestnahme nach versuchtem Handtaschenraub

Frankfurt - (ker) Gestern Mittag (06.08.2019) versuchte ein Täter einer, 62-Jährigen, die Handtasche zu entreißen. Das Vorhaben scheiterte jedoch aufgrund der schnellen Reaktion und der Gegenwehr des Opfers.

Die 62-jährige Dame hielt sich zusammen mit ihrer 74-jährigen Freundin zusammen an der Straßenbahnhaltestelle Louisa auf und wartete dort auf die nächste Bahn. Dabei, schaute man sich Fotos auf dem Mobiltelefon des späteren Opfers an. Plötzlich trat der Täter an die Geschädigte heran und riss dieser das Handy aus der Hand. Diese reagierte jedoch geistesgegenwärtig und griff den Täter an dessen Bauchtasche und hielt ihn fest. Nachdem es nun zu einem gegenseitigen Ziehen und Festhalten kam und der Täter zwischenzeitlich auch die Handtasche des Opfers griff, gelang es den beiden Damen mit vereinten Kräften, die Beute festzuhalten, bis der Täter schließlich von seinem Vorhaben abließ und ohne Beute flüchtete. Die 74-jährige Frau erlitt durch einen Schlag in das Gesicht leichte Verletzungen, was sie jedoch in der Situation nicht hinderte, ihrer Freundin tatkräftig zu helfen.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung der Täter konnten diese im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung durch Beamte des 8. Polizeireviers festgenommen werden. Nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Festgenommene in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums verbracht und soll im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de