Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 181010 - 962 ...

10.10.2018 - 12:47:01

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 181010 - 962 .... 181010 - 962 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Messerstecherei

Frankfurt - (mc) Gestern (09. Oktober 2018) kam es in der Niddastraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der eine Person mit einem Messer verletzt wurde.

Gegen 16.15 Uhr gerieten vier Männer vor der Drogenhilfseinrichtung in einen Streit. In der Folge eskalierte die Situation als ein 32-Jähriger niedergestochen wurde. Er erlitt dabei eine Stichverletzung am Kopf, allerdings war diese nicht lebensgefährlich.

Kurz darauf nahmen Polizeibeamte einen 19-Jährigen fest, der an der Tat beteiligt war. Der mutmaßliche Messerstecher sei zusammen mit einem weiteren Komplizen allerdings noch auf der Flucht.

Die Polizei fahndet nach den zwei übrigen Männern, die wie folgt beschrieben werden: männlich, südländisches Erscheinungsbild, ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schwarze, nach hinten gegelte Haare. Einer war bekleidet mit einem weißen Oberteil, einer Jeans und führte ein rotes Messer bei sich.

Die Polizei bittet Zeugen, sich mit Hinweisen unter der Rufnummer 069 / 755 - 10400 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de