Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 180910 - 861 ...

10.09.2018 - 17:32:11

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 180910 - 861 .... 180910 - 861 Frankfurt-Sachsenhausen/Ginnheim: Mehrere Tausend Euro Schaden - Ermittler nehmen Abholer fest

Frankfurt - (ne) Gestern Abend ist es den Ermittlern der Polizei Frankfurt erneut gelungen, einen sogenannten Abholer festzunehmen, der im Auftrag falscher Polizeibeamter unterwegs war. Schon am letzten Mittwoch war den Beamten eine aufwendige Festnahme geglückt.

Eine 90-jährige Frau aus Sachsenhausen war am Sonntagabend zum Opfer der Betrügerbanden geworden. Sie wurde telefonisch angewiesen ihren Schmuck und Bargeld vor dem Haus zu verstauen, da ihr Eigentum vor angeblichen Einbrecherbanden im Viertel in Sicherheit gebracht werden müsse. Als der angeheuerte Abholer (30 Jahre) die Habseligkeiten am zuvor abgesprochenen Versteck vorfand und damit flüchten wollte, klickten die Handschellen. Der 30-Jährige kam in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums. Vorbehaltlich weiterer Ermittlungen ist er bereits in anderen Fällen in Raum Frankfurt als Abholer in Erscheinung getreten.

In einem weiteren Fall vom letzten Mittwoch, waren den Ermittlern gleich drei Täter ins Netz gegangen. Hier war eine 89-Jährige aus Ginnheim von den Betrügern derart eingeschüchtert worden, dass sie drauf und dran war ihr gesamtes Vermögen in sechsstelliger Höhe an die Täter auszuhändigen. Bereits Mitte August hatte die Seniorin nämlich einen fünfstelligen Betrag im guten Glauben an falsche Polizeibeamte verloren. Die Betrüger merkten schnell, dass da noch weiteres Geld zu holen ist und riefen die 89-jährige Frau nun erneut an. In diversen Telefonaten über mehrere Tage hinweg bewegten sie die Seniorin dazu, ihr Konto bei ihrer Hausbank aufzulösen und das Geld in einem Schließfach zu verstauen. Zwei Täter (beide 28 Jahre) nahmen dann am vergangenen Mittwoch die Beute entgegen. Die weiteren Maßnahmen der Ermittler mündeten schließlich in der Festnahme der beiden Abholer in Nordrhein-Westfalen. Hier wollten sie das wertvolle "Paket" an einen 40-Jährigen übergeben, der ebenfalls als Teil dieser Betrügerbanden tätig ist. Auch er konnte festgenommen werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die beiden 28-Jährigen unter Auflagen auf freien Fuß, gegen den 40-Jährigen wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de