Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 180517 - 491 ...

17.05.2018 - 14:06:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 180517 - 491 .... 180517 - 491 Frankfurt-Gallus: Zeuge verfolgt Fahrraddiebe

Frankfurt - (em) In der Nacht von gestern (16.05.2018) auf heute (17.05.2018) wurden zwei mutmaßliche Fahrraddiebe festgenommen, welche heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Festnahme ist insbesondere zwei aufmerksamen Zeugen zu verdanken.

Gegen 23.45 Uhr alarmierte ein 23-jähriger Anwohner die Polizei. Er konnte beobachten, wie sich zwei Männer mit Hilfe eines Seitenschneiders in der Europa-Allee an den Schlössern zweier Fahrräder zu schaffen machten. Zeitgleich beobachtete ein 46-jähriger Fahrradfahrer das Treiben der beiden Unbekannten. Er hielt an und fragte nach, ob es ihre Fahrräder seien. Dies bejahten die Zwei. Da dies dem 46-Jährigen nicht glaubhaft vorkam, alarmierte er umgehend die Polizei. Als die Männer dies mitbekamen, setzten sie sich auf ihre beiden mitgebrachten Zweiräder und traten ordentlich in die Pedale. Der Zeuge verfolgte die mutmaßlichen Täter und machte die herannahende Polizei auf der Höhe der Emser Brücke auf die Diebe aufmerksam. Diese nahm die beiden Tatverdächtigen (35 und 46 Jahre alt) fest und stellte die Fluchtfahrräder sowie das mögliche Tatwerkzeug sicher.

Die beiden Zeugen hatten rechtzeitig reagiert. Denn eines der Schlösser war bereits fast durchtrennt. Da das Zweirad nicht mehr ausreichend gesichert war, stellte die Polizei es zu Zwecken der Eigentumssicherung vorsorglich sicher.

Im Verlauf des heutigen Tages werden die polizeibekannten Tatverdächtigen dem Haftrichter vorgeführt.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!