Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 180516 - 0489 Bundesautobahn ...

16.05.2018 - 18:11:34

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 180516 - 0489 Bundesautobahn .... 180516 - 0489 Bundesautobahn BAB A3: Auffahrunfall mit mehreren Lastwagen

Frankfurt - (ka) Heute Nachmittag, gegen 14.00 Uhr, fuhren drei LKW und ein Kastenwagen auf der A3 zwischen dem Mönchhofdreick und der Anschlussstelle Kelsterbach ineinander.

Zwei Sattelzüge, ein Mercedes Sprinter und ein weiterer Sattelzug waren in dieser Reihenfolge auf der Autobahn in Richtung Würzburg unterwegs, als der erste Lastwagenfahrer, auf Höhe der Rollbrücken, bremsen musste. Aus welchem Grund der Fahrer abbremsen musste, ist aktuell nicht bekannt. Dem letzten Lastwagenfahrer gelang es nicht anzuhalten, er fuhr auf den Sprinter auf und schob alle Fahrzeuge ineinander.

Der Fahrer des Sprinters wurde durch den Zusammenstoß in der Fahrerkabine eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des letzten Sattelzugs trug lediglich leichte Verletzungen davon und die Fahrer der ersten beiden Lastwagen blieben glücklicherweise unverletzt. Die Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Seit 14.30 Uhr ist die A3 voll gesperrt. Der Verkehr wird am Mönchhofdreieck umgeleitet. Ein Ende der Sperrung ist aktuell nicht absehbar.

Besonders bedauerlich ist, dass es wieder zu Problemen bei der Bildung einer Rettungsgasse kam, was die Anfahrt der Einsatzkräfte erheblich erschwerte.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!