Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170514 - 510 ...

14.05.2017 - 15:06:32

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170514 - 510 .... 170514 - 510 Frankfurt-Dornbusch: Nachtrag zur Meldung Nummer 170513 - 504 - Tödlicher Verkehrsunfall -

Frankfurt - (fue) Wie den Medien bereits bekannt, kam es am gestrigen Samstag, den 13. Mai 2017, gegen 15.40 Uhr, zu einem tödlichen Unfall an der U-Bahnhaltestelle Dornbusch. Zunächst war nicht bekannt, um wen es sich bei dem Opfer des Unfalles handelte. Die Identität der Toten konnte mittlerweile geklärt werden. Bei der Frau handelte es sich um eine in Frankfurt wohnhafte 36-jährige kenianische Staatsangehörige.

Mit Hilfe von Zeugen und dem Sachverständigen kann zum Unfallhergang gesagt werden, dass die 36-Jährige wohl versuchte, zwischen zwei Wagen der stehenden U-Bahn der Linie 1 hindurchzusteigen. Als die Bahn anfuhr, verlor sie offenbar den Halt, fiel von den Puffern und zog sich tödliche Verletzungen zu.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!