Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Einsatz / 76437 Rastatt - ...

10.08.2019 - 18:16:37

Polizeipräsidium Einsatz / 76437 Rastatt - .... 76437 Rastatt (Plittersdorf) - zwei Sportboote kollidieren unabhängig voneinander mit einem Querbauwerk

Göppingen - Wasserschutzpolizeistation Karlsruhe -

Am Samstag, dem 10.08.2019, gegen 10 Uhr, kollidierte ein englisches Sportmotorboot, besetzt mit drei erwachsenen Personen, mit einem Querbauwerk (Buhne).

In der Talfahrt geriet das Sportmotorboot bei Rhein-Km 338,500 in Folge eines Fahrfehlers des 69-jährigen Bootsführers ins rechtsrheinisch gelegene Buhnenfeld. Durch die Kollision kam es zu keinen Personenschäden und zu keinem Austritt von wassergefährdenden Stoffen.

Der Havarist konnte durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Freiburg, Außenbezirk Iffezheim, geborgen werden. Kräfte von DLRG und Feuerwehr waren ebenfalls eingesetzt.

Während der Bergung des Havaristen kam es zu einem zweiten Sportbootunfall an gleicher Stelle. Der 46-jährige Bootsführer eines deutschen Sportmotorbootes kollidierte in der Talfahrt ebenfalls mit einer Buhne und kam fest. Auch hier kam es zu keinem Personenschaden. Der zweite Havarist wurde ebenfalls durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Freiburg, Außenbezirk Iffezheim, geborgen.

In beiden Fällen kam es lediglich zu geringem Sachschaden an den beteiligten Sportbooten.

Für die Zeit der Bergung der Havaristen musste die Talfahrt durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Freiburg kurzfristig gesperrt werden.

Die Ermittlungen zu beiden Sportbootunfällen dauern an und werden durch die Wasserschutzpolizei Karlsruhe geführt.

OTS: Polizeipräsidium Einsatz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110981 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110981.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de