Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Zahlreiche Einbrüche - ...

18.12.2017 - 12:17:12

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Zahlreiche Einbrüche - .... Rems-Murr-Kreis: Zahlreiche Einbrüche - Körperverletzungen - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Weinstadt: Unfallflüchtiger mit Hilfe von Zeuge gestoppt

Ein 86-Jähriger hat am Samstagabend in Weinstadt ein Verkehrszeichen umgefahren und ist danach geflüchtet. Mit Hilfe eines Zeugen, welcher dem Unfallverursacher folgte, konnte dieser auf der B29 bei Schorndorf von der Polizei gestoppt werden. Der Senior hatte mit seinem BMW um 18:25 Uhr die Kalkofenstraße befahren und wollte wenden. Hierbei geriet er auf den Gehweg, fuhr an einem Baum seinen Außenspiegel ab und prallte anschließend gegen ein Bushaltestellenhalteschild, welches dadurch umgeknickt wurde. Anschließend setzte der Unfallverursacher seine Fahrt unbeirrt fort und begab sich auf die Bundesstraße in Richtung Schorndorf. Ein Zeuge verfolgte den Unfallverursacher meldete der Polizei jeweils den aktuellen Standort, bis die Streifenbesatzungen eintrafen. Auf den Unfallverursacher kommt nun ein Strafverfahren wegen Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle zu. Weiter muss er mit einer Überprüfung der Fahreignung durch die Führerscheinstelle rechnen. Der angerichtete Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro beziffert.

Weinstadt: Einbrecher kletterte auf Baum

Ein Einbrecher ist am Samstag, zwischen 18:10 Uhr und 23:30 Uhr in der Urbanstraße in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eingebrochen und hat Schmuck und Bargeld gestohlen. Der Täter war auf einen Baum geklettert und von dort auf einen Balkon gelangt. Anschließend hatte er die Balkontüre aufgebrochen und die Wohnung durchsucht. Hierbei hatte er Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro und mehrere hundert Euro Bargeld an sich genommen.

Waiblingen: Pkw-Scheibe eingeschlagen und Geldbörse entwendet

Ein unbekannter Täter hat am Samstag, zwischen 18:30 Uhr und 21:50 Uhr, die Seitenscheibe eines geparkten Pkw eingeschlagen, welcher im Ameisenbühl abgestellt war. Anschließend fasste er in das Fahrzeuginnere und entwendete eine Geldbörse. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert.

Schwaikheim: Silberner CLK nach Unfallflucht gesucht

Die Fahrerin eines silberfarbenen Mercedes-Benz, CLK sucht die Polizei Winnenden nach einer Unfallflucht, die sich am Sonntag gegen 13:30 Uhr auf der Kreisstraße 1850 bei Schwaikheim ereignet hat. Die unbekannte Fahrerin des CLK hatte die Kreisstraße von Schwaikheim in Richtung B 14 befahren, als sie überraschend bis zum Stillstand abbremste und ohne zu blinken, nach links in eine Haltebucht abbiegen wollte. Ein nachfolgender 23 Jahre alter Fahrer eines BMW, Cooper konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und musste nach links ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Die Fahrerin des Mercedes setzte anschließend ihre Fahrt in Richtung B 14 fort. Zeugenhinweise zu der Fahrerin des silbernen Mercedes-Benz CLK erbittet das Polizeirevier Winnenden, Telefon 07195/694-0.

Fellbach: 20-Jähriger bei Streit verletzt

Ein 20 Jahre alter Gambier hat sich am frühen Sonntagmorgen am Bahnhof bei einer Auseinandersetzung mit einem Landsmann leichte Schnittverletzungen zugezogen. Der 20-Jährige hatte gegen 05:44 Uhr am Bahnhof in Fellbach einen Streit zwischen zwei Männern schlichten wollen. Daraufhin ging einer der Beteiligten auf den Gambier los und verletzte diesen im Gerangel mit einem bislang unbekannten Gegenstand an der Hand. Im weiteren Verlauf flüchtete sich der 20-Jährige mit seinen Begleitern in den Zug nach Schorndorf. Dort alarmierten seine Begleiter den Rettungsdienst und die Polizei. Der Verletzte musste zur Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert werden. Gleichzeitig wurde die Schlägerei in Fellbach gemeldet. Als die erste Streifenbesatzung am Bahnhof ankam, verteilte sich eine größere Personengruppe in verschiedene Richtungen, woraufhin die Beamten Unterstützung anforderten. Hierbei verunglückte ein Streifenwagen, auf die nachfolgende Pressemitteilung wird verwiesen. Im Rahmen der Fahndung nach dem Täter der Körperverletzung konnte ein 25 Jahre alter Gambier als Tatverdächtiger festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Fellbach: Unfall mit Streifenwagen

In Fellbach ist am frühen Sonntagmorgen ein Streifenwagen im Einsatz mit einem Audi zusammengestoßen. Die Streifenbesatzung hatte über das Führungs- und Lagezentrum den Auftrag erhalten die Kollegen in Fellbach bei einer Schlägerei zu unterstützen. Hierzu befuhr der Polizeibeamte mit einem Mercedes mit eingeschaltetem Blaulicht gegen 05:50 Uhr die Ringstraße und wollte die Bahnhofstraße überqueren. Hierbei stieß er mit dem Audi des 24-Jährigen zusammen, welcher in der Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen war ein Gesamtschaden von circa 40.000 Euro entstanden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Winnenden: Körperverletzung in Diskothek

Eine Schlägerei in einer Diskothek mit mehreren Personen wurde in der Nacht zum Sonntag der Polizei über Notruf gemeldet. Daraufhin rückten zahlreiche Streifen von den umliegenden Dienststellen um 02:45 Uhr in die Max-Eyth-Straße an. Vor Ort stellte sich heraus, dass lediglich zwei junge Herren ihren Anstand verloren hatten und zwei Damen in das Gesicht geschlagen hatten. Vorausgegangen war ein Streit mit Schubsereien. Die Ermittlungen dauern an.

Urbach: Radfahrer bei Zusammenstoß mit Auto leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat sich am Sonntagabend ein 54 Jahre alter Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw zugezogen. Ein 30 Jahre alter Ford-Lenker war von der Wittumstraße zur Schraienstraße unterwegs und hierbei in der Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Hierbei war er mit dem entgegenkommenden Fahrrad des 54-Jährigen zusammengestoßen. Der Radfahrer kam mit leichten Verletzungen verhältnismäßig glimpflich davon. Der Sachschaden wird auf 3.500 Euro beziffert.

Rudersberg: Einbrecher hatten es auf Markenschuhe abgesehen

Markenschuhe im Wert von circa 50.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag bei einem Einbruch in ein Schuhgeschäft in der Brühlstraße entwendet. Die Täter hatten eine Türe aufgehebelt und anschließend mehrere hundert Markenschuhe entwendet. Darüber hinaus nahmen die Einbrecher mehrere Walkingstöcke und ein verpacktes EC-Bezahlgerät an sich. Die Polizei Rudersberg bittet um Zeugenhinweise! Wer hat am Samstagabend oder in der Nacht zum Sonntag Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten. Wer hat ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet, welches im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnte? Hinweise werden unter Telefon 07183/929316 entgegen genommen.

Backnang: Im Baugraben gelandet

Ein 28-jähriger Fahrer eines Renault Clio befuhr am Sonntag gegen 22.30 Uhr die B14 von Nellmersbach in Richtung Waldrems. Als er zu spät bemerkte wie der vorausfahrende Verkehr abbremste, musste er zu Vermeidung eines Auffahrunfalls ausweichen. Hierbei kam er von der Straße ab und landete in einem Baugraben. Der Autofahrer blieb hierbei unverletzt. An seinem Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Backnang/Murrhardt: Einbrüche am Wochenende

Folgende Einbrüche wurden am Wochenende im Bereich Murrhardt und in Backnang polizeilich registriert und entsprechenden Ermittlungen eingeleitet. Hierzu bittet die Polizei auch um Zeugenhinweise, die unter Tel. 07191/9090 entgegengenommen werden.

Murrhardt: Ein Einfamilienhaus in der Straße Am Rain wurde am Samstag zwischen 15 Uhr und 18.45 Uhr von Dieben aufgesucht. Diese gelangten über ein eingeschlagenes Fenster ins Gebäude, welches auch durchsucht wurde. Ob hieraus Gegenstände entwendet wurden, ist noch unklar.

In ein in der Wiesenstraße am Murrufer gelegenes Wohnhaus wurde am Samstag zwischen 9 Uhr und 20 Uhr eingebrochen. In diesem Fall gelangten die Täter gewaltsam über ein Balkonfenster in die Wohnung. Hier hatten die Täter es auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Am Sonntagvormittag wurde noch ein weiterer Einbruch in derselben Straße bekannt. Hier stiegen die Täter jedoch in ein unbewohntes Haus. Weil es hier offenbar keine Wertgegenstände zu erzielen gab, haben sie von ihrem Vorhaben abgelassen.

Ein weiteres Tatobjekt lag in der Brennäckerstraße. Dieser Einbruch wurde am Sonntagvormittag bemerkt. Der Tatzeitraum könnte hier bis Samstagnachmittag zurückreichen. Die Diebe besorgten sich in einer benachbarten Gartenhütte Werkzeug, mit dem sie ein Fenster zu einem Büro gewaltsam öffneten. Der Spurensituation gelangten die Eindringlinge zwar ins Gebäude, letztlich wurde den Feststellungen nach nichts entwendet.

Ein Anwohner konnte am Samstagabend in der Kaiser-Ludwig-Straße drei Verdächtige beobachteten. Diese waren wohl über ein aufgebrochenes Küchenfenster in ein Wohnhaus eingedrungen. Ob aus dem Haus Beute erzielt wurde, ist momentan noch unklar. Ein von der Polizei veranlasste Fahndung nach der Alarmierung erbrachte keine Hinweise auf die Männer. Diese sollen nach der Tat in Richtung Wiesenstraße geflüchtet sein.

Aus einem Wohnhaus in Backnang-Ungeheuerhof konnten die Diebe Bargeld und Schmuck entwenden. Die Täter sind dort am letzten Samstag zwischen 11.30 Uhr und 22 Uhr eingebrochen. Hierzu wurde mit einer vorgefundenen Schaufel eine Glastür eingeschlagen.

Im Gesamten entstand an den aufgebrochenen Häusern ein Inventarschaden von mehreren tausend Euro. Auch der Wert der entwendeten Wertsachen dürfte sich weit über 6000 Euro betragen. Inwieweit die Einbrüche möglicherweise auf das Konto derselben Gruppierung gehen könnten, wird auch Gegenstand er Ermittlungen sein.

Althütte: Über Verkehrsinsel geschleudert

In der Backnanger Straße verlor am Sonntag gegen 16.15 Uhr ein 34-jähriger Passat-Fahrer die Kontrolle über sein Vehikel. Er war in Richtung Kallenberg unterwegs, als er am Ortsbeginn schleuderte, über eine Verkehrsinsel fuhr und gegen Verkehrszeichen und eine Laterne prallte. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von über 5500 Euro.

Fellbach: Unfallflucht

Ein unbekannter Autofahrer beschädigte in der Wilhelmstraße einen geparkten Mercedes. An dem geparkten Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Ohne diesen anzuzeigen, flüchtete der Verursacher. Hinweise auf diesen und das Unfallgeschehen, welches sich zwischen Freitag- und Montagmorgen ereignete, nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!