Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle, ...

22.06.2020 - 11:41:15

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle, .... Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle, Fahrrad entwendet, Widerstand gegen Polizeibeamte & Mit Promille hinterm Steuer

Rems-Murr-Kreis - Backnang: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Drei Leichtverletzte, zwei nicht mehr fahrbereite Pkw sowie rund 6000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend, kurz nach 22 Uhr im Kreuzungsbereich Meraner Straße / B14. Ein 23-jähriger BMW-Fahrer fuhr die Meraner Straße entlang in Richtung Klagenfurter Straße. Beim Überqueren der B14 missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 21-jährigen Toyota-Fahrers, der die Bundesstraße in Richtung Winnenden entlangfuhr. Beide Fahrer sowie die 21 Jahre alte Beifahrerin im Toyota erlitten leichte Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Straße musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Backnang sowie die Straßenmeisterei Backnang waren zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz.

Fellbach: Fahrrad entwendet

Im Zeitraum zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag entwendeten bisher unbekannte Diebe ein am Cannstatter Platz abgestelltes Mountainbike der Marke Cube. Das weiß-blau-grüne Fahrrad war mit einem Schloss gesichert, dieses wurde vom Dieb aufgebrochen. Zeugenhinweise zum Täter oder zum Verbleib des Rades nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711 57720 entgegen.

Kernen im Remstal: Unfall im Kreisverkehr

Ein 59 Jahre alter Mercedes-Fahrer war am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr auf der Waiblinger Straße aus der Ortsmitte kommend unterwegs. Am Kreisverkehr Fellbacher Straße / Karlstraße übersah er einen bereits im Kreisverkehr befindlichen 61-jährigen Fahrer eines VW Golf und kollidierte mit diesem. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt, verletzt wurde beim Unfall aber zum Glück niemand.

Schorndorf: Unfallflucht

Zwischen 11:30 Uhr und 15 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer am Samstag einen in der Vorstadtstraße geparkten Ford und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden am geparkten Pkw wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Unfallverursacher werden vom Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegengenommen.

Korb: Unfall im Vorbeifahren

Eine 24-jährige Citroen-Fahrerin war am Samstag kurz nach 22:00 Uhr in der Endersbacher Straße unterwegs. Dabei streife sie mit ihrem Wagen einen am Fahrbahnrand geparkten Audi A6, wobei ein Sachschaden entstand. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Winnenden: Widerstand gegen Polizeibeamte

Zwei Männer im Alter von 21 und 32 Jahren sollten am Freitagabend gegen 22:30 Uhr in der Schorndorfer Straße einer Personenkontrolle unterzogen werden. Der 32-Jährige versuchte daraufhin zu flüchten, konnte jedoch von dem eingesetzten Beamten eingeholt und fixiert werden. Eine Beamtin, die hierbei unterstützte wurde dabei von dem 21-Jährigen körperlich angegangen und umklammert. Die Beamtin konnte sich aus dem Griff lösen. Beide Männer wurden anschließend in Gewahrsam genommen. Der 21-Jährige wies im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen einen Atemalkoholwert von mehr als 0,8 Promille auf. Die beiden Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Winnenden: Mit Promille hinterm Steuer

Am Sonntagabend kurz nach 22:00 Uhr stellten Polizisten in der Waiblinger Straße einen Kleinlaster der Marke Citroen fest, welcher in auffälliger Fahrweise unterwegs war. Das Fahrzeug wurde im Holunderweg einer Kontrolle unterzogen. Bei dem durchgeführten Atemalkoholtest wies der 35-jährige Fahrer einen Wert von 1,4 Promille auf. Eine Blutentnahme in einer Klinik wurde daraufhin durchgeführt. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein eingezogen. Den Mann erwartet nun ein Verfahren.

Winterbach: Fahrzeug landet auf der Seite

Am Montagmorgen gegen 6:15 Uhr war ein 21-Jähriger mit einem VW Transporter auf der B29 in Richtung Aalen unterwegs. Etwa 100 Meter vor der Ausfahrt Schorndorf-West kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung hoch. Beim Gegenlenken kippte der VW auf die linke Seite und blockierte dadurch beide Fahrbahnen. Der 21-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt und musste von Rettungskräften in eine Klinik gebracht werden. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Es war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Straßenmeisterei war zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Die Bundesstraße in Richtung Aalen blieb nach dem Unfall bis kurz nach 8:00 Uhr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4630224 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...