Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Trickdiebstahl, ...

06.12.2018 - 11:12:12

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Trickdiebstahl, .... Rems-Murr-Kreis: Trickdiebstahl, Einbruch, Unfälle und anderes

Waiblingen - Waiblingen: Auffahrunfall an roter Ampel

Bei einem Auffahrunfall auf der Alten Bundesstraße ist am Mittwochnachmittag ein Sachschaden von circa 2.000 Euro entstanden. Ein 56 Jahre alter Mercedesfahrer war von Fellbach in Richtung Waiblingen-Stadtmitte unterwegs und war an der Kreuzung der Westumfahrung auf einen VW eines 59-Jährigen aufgefahren. Dieser hatte angehalten, nachdem die Ampel auf rot geschalten hatte.

Welzheim: Bei Einbruch Tresor geöffnet

Ein Einbrecher ist am Mittwoch, zwischen 18:20 Uhr und 21:15 Uhr, in ein Einfamilienhaus im Bereich der Tilsiter Straße eingedrungen. Der Täter hatte die Terassentüre auf der Gebäuderückseite aufgebrochen und anschließend das ganze Haus durchsucht. Hierbei brach er auch einen kleinen Tresor auf und entwendete Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro beziffert.

Zeugen, die am Mittwoch im Wohngebiet Tilsiter Straße beobachtet haben, werden gebeten sich beim Polizeiposten Welzheim, Telefon 07182/9281-0 zu melden.

Rudersberg: Auto übersehen

Eine 70 Jahre alte Audi-Lenkerin fuhr am Mittwoch um 12:00 Uhr vom Parkplatz eines Supermarktes auf die Dr.-Hockertz-Straße ein. Hierbei übersah sie einen KIA einer 21-Jährigen die in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Der Sachschaden wurde auf circa 5.000 Euro beziffert.

Schorndorf: Kind kommt mit dem Schrecken davon

Ein 7 Jahre alter Bub ist am Mittwoch mit dem Schrecken davon gekommen. Der Junge war kurz vor 13:00 Uhr in der Hohenstaufenstraße unachtsam auf die Fahrbahn gerannt, so dass ein 33 Jahre alter Mercedesfahrer ausweichen und eine Vollbremsung machen musste. Es kam trotzdem noch zu einer Berührung mit dem Kotflügel, die der Junge augenscheinlich unverletzt überstand. Die erschrockene Mutter kümmerte sich um den Buben.

Fellbach: Motorradfahrer im Kreisverkehr gestürzt - Zeugen gesucht

Ein 55 Jahre alter Motorradfahrer ist bereits am Samstag im Kreisverkehr Mühlstraße / Bruckstraße mit seiner Kawasaki gestürzt, wodurch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstanden ist. Kurz zuvor war ein 73 Jahre alter Opelfahrer in den Kreisverkehr eingefahren. Hinsichtlich Unfallhergang liegen unterschiedliche Aussagen der Beteiligten vor. Daher werden Zeugen gebeten sich zu melden, die bis zum Eintreffen der Streifenbesatzung leider nicht mehr vor Ort waren. Hinweise erbittet die Polizei Fellbach unter Telefon 0711/5772-0.

Fellbach: Seniorin in der Wohnung gestürzt

Hilferufe aus einer Wohnung in der Hindenburgstraße haben in der Nacht zum Donnerstag Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen. Die betagte 85 Jahre alte Frau hatte sich aufgrund körperlichen Gebrechen in einer hilflosen Lage befunden und durch Hilferufe auf sich aufmerksam gemacht. Die Feuerwehr öffnete schnell die Wohnungstür, so dass der Rettungsdienst die Frau versorgen konnte, sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Fellbach: 81-Jähriger nach Unfall davon gefahren

Ein 81 Jahre alter Mercedesfahrer fuhr am Mittwochabend auf einem Parkplatz in der Esslingen Straße beim Ausparken gegen einen geparkten BMW, wodurch ein Gesamtschaden von circa 2.500 Euro entstand. Nach dem Zusammenstoß um 20:20 Uhr fuhr der betagte Mann einfach davon. Die 39 Jahre alte Fahrerin des BMW hatte sich zu diesem Zeitpunkt in ihrem Auto befunden und sich das Kennzeichen notiert. Der Fahrer konnte so schnell ermittelt werden. Er gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Im droht nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

Murrhardt: Angebliche Spendensammlerin stiehlt 450 Euro

Die Hilfsbereitschaft eines 67-Jährigen ausgenutzt. Der Mann hatte gerade die Volksbank in der Schönauer Straße verlassen, als er von einer 25 Jahre alten Frau um eine Spende gebeten wurde. Er zückte daraufhin die Geldbörse und gab der Frau 10 Euro. Diese bedankte sich mit einer überschwänglichen Umarmung und einem Kuss auf die Wange. Später musste der Mann feststellen, dass ihm 450 Euro aus der Geldbörse fehlten.

Die Frau war schlank, circa 150 cm klein, trug eine helle Wollmütze, und eine dunkle Winterjacke. Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Murrhardt, Telefon: 07192/5313.

Backnang: Auto zerkratzt

Ein Unbekannter hat am Mittwoch, zwischen 18:00 Uhr und 18:20 Uhr einen Pkw zerkratzt, der auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Industriestraße geparkt war. Der Sachschaden beträgt circa 1.000 Euro. Hinweise erbittet das Polizeirevier Backnang, Telefon 07191/909-0.

Backnang: Feueralarm im Hallenbad

Aufgrund eines technischen Defekts hat am Mittwoch um 17:35 Uhr die Brandmeldeanlage im Hallenbad in der Martin-Dietrich-Allee ausgelöst. Feuerwehr und Polizei rückten an und konnten erleichtert feststellen, dass es aufgrund eines Defekts im Saunabereich lediglich zu einer leichten Rauchentwicklung gekommen war. Eine Gefahr für die Besucher hatte zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Allmersbach im Tal: Totalschaden bei Auffahrunfall

Ein 52 Jahre alter Mercedes-Lenker fuhr am Mittwoch um 16:30 Uhr in der Backnanger Straße aus Unachtsamkeit auf einen Opel eines 47-Jährigen auf, der verkehrsbedingt gehalten hatte. Der Opel wurde durch die Aufprallwucht auf einen stehenden Sattelzug eines 51-Jährigen aufgeschoben. An dem Opel war wirtschaftlicher Totalschaden von circa 3.000 Euro entstanden. Der Sachschaden am Mercedes wurde auf circa 1.000 Euro beziffert. An dem Sattelzug war augenscheinlich kein Schaden entstanden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361 580-108 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...

Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der dpa. Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben. Duisburg - Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. (Politik, 06.12.2018 - 17:22) weiterlesen...