Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Tankstelle in ...

16.08.2017 - 12:21:37

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Tankstelle in .... Rems-Murr-Kreis: Tankstelle in Schorndorf überfallen - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Auenwald: Von Straße abgekommen

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 26-jähriger Fahrer eines Ford Mustang gegen 15 Uhr den Schloßweg. Nach der Einmündung Bergstraße kam er infolge Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Begrenzungsstein und im weiteren Verlauf in einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Sulzbach an der Murr: Unfallflucht

Auf dem Gelände eines Autohandels in der Straße Im Horben wurde ein dort geparkter VW Touran im Frontbereich stark beschädigt. Der Verursacher, der vermutlich den Schaden mit einem mitgeführten Autoanhänger verursachte, flüchte und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Hinweise auf den unbekannten Verursacher und zum Unfallgeschehen, das sich am Dienstag zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr ereignete, nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Fellbach: Vorfahrt missachtet

An der Einmündung Bahnhofstraße zur Königsstraße missachtete am Dienstag gegen 15 Uhr eine 18-jährige Autofahrerin die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin. Die Bikerin stürzte, blieb dabei aber unverletzt. Am dem Seat Ibiza entstand Sachschaden in Höhe von ca. 750 Euro. Der Verkehrsunfall wurde bei der Polizei nachträglich angezeigt.

Schorndorf: Tankstelle überfallen

Eine Tankstelle in der Stuttgarter Straße wurde in der Nacht zum Mittwoch überfallen. Der Täter erbeutete dabei Bargeld und flüchtete. Die Kripo Waiblingen ist nun mit den Ermittlungen beauftragt und bittet nun Zeugenhinweise.

Ein mit einem schwarzen Tuch und Baseballcap maskierter Mann betrat gegen 23.45 Uhr die Tankstelle und forderte unter Vorhalt einer Pistole von einem Angestellten das Bargeld aus einer Registrierkasse. Dieser kam den Forderungen nach und händigte mehrere Hundert Euro aus, die der Täter letztlich mit einem mitgeführten schwarzen Rucksack abtransportierte. Der Räuber flüchtete zu Fuß in Richtung Mittlere Uferstraße, wo sich seine Spur an einer Brücke verlor. Eine Fahndung der Polizei blieb in der Nacht ergebnislos. Vom Täter liegt folgende Beschreibung vor: Der Mann hatte eine sportliche Figur, war ca. 180cm groß und ca. 20 bis 30 Jahre alt. Er soll mit einer schwarzen Lederjacke, blauen Jeans und weißen Sportschuhen bekleidet gewesen sein.

Hinweise auf den unbekannten Mann nimmt die Kripo Waiblingen unter Tel. 07151/9500 entgegen. Insbesondere sollten sich auch Zeugen melden, die in der Nacht im Bereich des Tatortes Verdächtiges beobachtet haben, das in Tatzusammenhang stehen könnte. So könnte der Mann bereits im Vorfeld der Tat beim Ausbaldowern oder später bei der Flucht, bei der auch durchaus im weiteren Verlauf ein Fahrrad oder ein Auto zum Einsatz gekommen sein könnte, aufgefallen sein.

Welzheim: Vorfahrt missachtet

Am Kreisverkehr beim Sportplatz missachtete am Dienstagnachmittag eine 57-jährige Autofahrerin die Vorfahrtsregelung. Sie fuhr gegen 14.20 Uhr mit ihrem Ford in den Kreisverkehr ein und stieß mit einem Leichtkraftrad zusammen. Der 16-jährige Biker stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Waiblingen: Fahrgast im Omnibus verletzt

Eine 53-jährige Omnibus-Fahrerin befuhr am Montagabend gegen 18.25 Uhr die Gupenstraße. Sie wich einem am Straßenrand parkenden Auto aus und fuhr an diesem vorbei. Dabei übersah sie den Gegenverkehr und stieß trotz Notbremsung mit diesem zusammen. Eine 61-jährige Mitfahrerin wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...