Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Randalierer beschädigt ...

25.06.2020 - 12:07:25

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Randalierer beschädigt .... Rems-Murr-Kreis: Randalierer beschädigt Scheibe des Polizeireviers, Verkehrsunfälle, versuchter Einbruch & Zeugen nach Körperverletzung am Bahnhof gesucht

Rems-Murr-Kreis - Backnang: Randalierer beschädigt Scheibe des Polizeireviers

In der Nacht zum Donnerstag gegen 3:50 Uhr schlug ein 18-jähriger Mann mit seinem Rucksack gegen ein Fenster des Polizeireviers und beschädigte hierdurch die Fensterscheibe. Nachdem seine Personalien erhoben wurden, wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Da er diesem trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachkam und mit weiteren Störungen zu rechnen war, wurde er letztlich in Gewahrsam genommen. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren zu.

Auenwald-Mittelbrüden: Versuchter Einbruch

Gegen 23:45 Uhr versuchten bisher unbekannte Diebe am Mittwoch in eine Bäckerei, die sich innerhalb eines Lebensmittelmarktes in der Unterbrüdener Straße befindet, einzubrechen. Hierbei wurden sie allerdings von zwei Zeuginnen, die zu dieser Zeit zufällig auf den Parkplatz fuhren, gestört und flüchteten unverrichteter Dinge wieder. Die beiden Männer waren ca. 185 cm groß, schlank und dunkel gekleidet. Weitere Zeugen, die in der Nacht auffällige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07191 35260 mit dem Polizeiposten Weissach im Tal in Verbindung zu setzen.

Backnang: Unfall beim Einparken verursacht

Eine 55 Jahre alte VW-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr in eine Parklücke im Bertha-von-Suttner-Weg einparken. Hierbei kollidierte sie mit einem geparkten Mini Cooper und verursachte Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro.

Kirchberg an der Murr: Von tiefstehender Sonne geblendet

Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah ein 57 Jahre alter Audi-Fahrer am Mittwochabend gegen 19:45 Uhr in der Bahnhofstraße einen geparkten Opel und kollidierte mit diesem. Der Opel wurde nach dem Aufprall auf den Gehweg geschoben und prallte gegen eine dortige Mauer. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt rund 11.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg war mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften zur Reinigung der Fahrbahn vor Ort.

Backnang: Unfall beim Anfahren verursacht

Ein 82 Jahre alter Peugeot-Fahrer übersah am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr beim Anfahren vom Fahrbahnrand in der Heinrich-Hertz-Straße den Audi eines 40-Jährigen, der die Straße in Richtung Industriegebiet Süd entlangfuhr. Der beim Unfall entstandene Sachschaden wird auf insgesamt rund 15.000 Euro geschätzt.

Sulzbach an der Murr: Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 82 Jahre alter Fahrer eines Pedelecs bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 13:50 Uhr auf der L1066 kurz vor Schleißweiler. Der Senior wollte die Fahrbahn in Richtung Schleißweiler überqueren und übersah hierbei den VW Golf eines 55-Jährigen, der die Landesstraße aus Richtung Murrhardt entlangfuhr. Dieser konnte eine Kollision mit dem Radfahrer nicht mehr verhindern. Der Zweiradfahrer stürzte nach der Kollision, er wurde vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung behandelt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 1500 Euro.

Waiblingen-Hegnach: Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Dienstag, 20:00 Uhr und Mittwoch, 14:00 Uhr einen in der Kirchstraße geparkten Mazda. Dabei entstand Sachschaden von rund 750 Euro an dem Mazda.

Die Polizei Waiblingen bittet Zeugen sich unter Telefon 07151 950-422 zu melden.

Weinstadt: Radfahrer stürzt

Ein 56-jähriger Radfahrer war am Mittwochabend kurz vor 19:00 Uhr in der Forststraße unterwegs, als er dort aus bislang unbekannten Gründen stürzte. Dabei wurde der Mann verletzt und kam zur medizinischen Behandlung in eine Klinik.

Fellbach: Zeugen nach Körperverletzung am Bahnhof gesucht

Ein 60-jähriger Mann sprach einen bisher unbekannten ca. 30-35 Jahre alten Mann am Mittwochabend gegen 19:30 Uhr mehrfach auf das bestehende Rauchverbot auf dem Bahnhofsgelände an. Dieser ignorierte die Aufforderungen des Mannes allerdings, weshalb es letztlich zu einer kurzen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern kam. Hierbei versetzte der bisher unbekannte Täter seinem Kontrahenten einen Faustschlag an den Kopf, anschließend stieg er in die S2 Richtung Schorndorf ein. Der Mann wird als schlank mit Drei-Tage-Bart beschrieben, zum Tatzeitpunkt trug er ein blaues Shirt mit dem Aufdruck einer Reinigungsfirma sowie eine dunkle Kappe. Zeugenhinweise auf den Mann nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711 57720 entgegen.

Schorndorf: Senior begeht Unfallflucht

Ein 81-jähriger Fiat-Fahrer wollte am Mittwoch kurz vor 14:00 Uhr mit seinem Wagen auf einem Kundenparkplatz in der Karlstraße ausparken. Dabei beschädigte er einen dort ebenfalls geparkten Audi. Ein Zeuge konnte den Unfall beobachten und sprach den älteren Herrn auf den Unfall an. Dieser zeigte sich uneinsichtig und wollte die Polizei nicht verständigen. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen des Fiats notieren und verständigte die Beamten des Polizeireviers Schorndorf. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige. Der von ihm verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Schorndorf: Verkehrsunfallflucht

Zwischen 14:40 Uhr und 15:15 Uhr verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer am Mittwoch an einem auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes in der Mittleren Uferstraße geparkten weißen Mercedes im Vorbeifahren einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Örtlichkeit.

Die Polizei Schorndorf bittet unter Telefon 07181 204-0 um Zeugenhinweise.

Schorndorf: Handbremse nicht angezogen

Rund 1.000 Euro Sachschaden entstanden am Mittwoch gegen 15:30 Uhr als der 22-jährige Fahrer eines Fiat Punto das Fahrzeug am Straßenrand der Daniel-Steinbock-Straße parken wollte und vergaß die Handbremse anzuziehen. Das Fahrzeug machte sich in der Folge selbstständig und rollte auf ein davorstehendes Fahrzeug der Marke Fiat auf.

Welzheim: Fahrfehler

Der 84-jährige Fahrer eines VW Golf Plus wollte am Mittwoch kurz nach 12:00 Uhr in der Gartenstraße einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen und steuerte seinen Wagen zum rechten Straßenrand hin. Dabei streifte er einen am Straßenrand geparkten Seat, so dass an beiden Fahrzeugen Sachschaden von insgesamt 4.000 Euro entstand.

Schorndorf: Autotür geöffnet und Fahrzeug beschädigt - Zeugen gesucht

Am Mittwoch zwischen 12:30 Uhr und 13:15 Uhr meldete eine Zeugin dem Personal eines Tierbedarfsmarktes in der Stuttgarter Straße, dass eine 81-jährige Mercedes-Fahrerin beim Öffnen ihrer Fahrzeugtür auf dem Parkplatz einen neben ihrem Fahrzeug geparkten Mazda beschädigt hätte. Dabei entstand an dem geparkten Mazda Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Die Polizei Schorndorf bittet die Zeugin, welche den Unfall gemeldet hat, sich unter Telefon 07181 204-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4633939 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...