Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Polizei ermittelt ...

17.04.2019 - 15:01:49

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Polizei ermittelt .... Rems-Murr-Kreis: Polizei ermittelt flüchtigen Motocross-Fahrer und klärt weitere Straftaten auf

Schorndorf / Rudersberg - Nachdem am 20.03.2019 der Fahrer einer Motocross-Maschine vor einer Polizeistreife in Schorndorf geflüchtet war und anschließend einen Unfall verursachte, hat der Polizeiposten Rudersberg nun einen 16 Jahre alten Jugendlichen aus Rudersberg ermittelt. Außerdem konnten dem Jugendlichen weitere Straftaten nachgewiesen werden.

Der 16-Jährige war mit einem 15 Jahre alten Sozius am 20.03. in Schorndorf mit einer Motocrossmaschine ohne Kennzeichen unterwegs, weshalb er von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert werden sollte. Er war daraufhin vor der Streife geflüchtet, hatte seinen Sozius abgesetzt und in der Vorstadtstraße eine Unfallflucht begangen. Er war auf einen stehenden BMW aufgefahren und hatte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Anschließend hatte der 16-Jährige die Maschine im Gewann Holzberg abgelegt, wo sie von einem Grundstücksbesitzer gefunden wurde. Als der Tatverdächtige einen Tag später zu der Motocrossmaschine zurückkehrte, war er auf den 67-Jährigen Grundstücksbesitzer gestoßen und hatte diesen angegriffen und beleidigt, weil dieser die Polizei gerufen hatte. Der 16-Jährige war jedoch vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet.

Nachdem die Polizei auf Facebook mit einem Bild der Maschine über den Fall berichtete, meldete sich am 22.03. ein Grundstücksbesitzer einer Gartenlaube in Rudersberg und teilte mit, dass ihm zwei Motocross-Maschinen entwendet wurden. Die weiteren Ermittlungen führten nun zu dem 16-Jährigen.

Die weiteren Ermittlungen ergaben auch, dass der Tatverdächtige mit der zweiten gestohlenen Motocross-Maschine ohne Zulassung im Wieslauftal unterwegs war. Ebenso konnte dem 16-Jährigen der Diebstahl eines Motorrollers in Rudersberg am 28.03.2019 zugordnet werden, mit dem er am 31.03. erneut vor der Polizei in Schorndorf geflüchtet war. Außerdem konnten dem 16-Jährigen zwei Ladendiebstähle und ein Tankbetrug zugeordnet werden.

Gegen den 16-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls, einfacher Diebstahl, Ladendiebstahl, Tankbetrug, Bedrohung, Körperverletzung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle und wiederholtes Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361 580-108 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Fahndung nach 18-Jähriger - Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind am Dienstag vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 08:42) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Maßnahme stehe in Zusammenhang mit einer FBI-Fahndung nach einer 18-Jährigen. Die Frau sei nach Colorado gereist und habe Drohungen gemacht. Sie sei bewaffnet und gelte als «extrem gefährlich», hieß es in einer Twitternachricht. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 00:10) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind abgeriegelt worden. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Nachricht kurz Tage vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine Highschool: Am 20. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen. Anschließend töteten sie sich selbst. Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt (Politik, 16.04.2019 - 22:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu. Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. (Politik, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde. Erste Erkenntnisse der Polizei weisen nicht auf neue Beweise hin. Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Tage werden bei den Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde Datenträger gefunden. (Politik, 16.04.2019 - 08:34) weiterlesen...

Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde. Insgesamt handele es sich um 11 Videokassetten, eine CD und eine Mini-CD, teilte die Polizei mit. Nach einer ersten Durchsicht enthielten die Datenträger «keine strafrechtlich relevanten Inhalte, sondern Unterhaltungssendungen», teilte die Polizei mit. Ob Unbekannte die Datenträger in dem Container abgelegt hätten, sei Gegenstand von Ermittlungen. Lügde - Nach dem erneuten Fund von Datenträgern bei Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde ermittelt die Polizei zu den Hintergründen. (Politik, 16.04.2019 - 06:02) weiterlesen...