Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Nach Drogenfund in ...

24.05.2017 - 17:11:48

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Nach Drogenfund in .... Rems-Murr-Kreis: Nach Drogenfund in Untersuchungshaft - Ermittlungen nach Gewässerverunreinigung fortgesetzt - Exhibitionist ermittelt - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Fellbach: Exhibitionist nach mehrfachen Vorfällen ermittelt

Nach einigen Vorfällen eines Exhibitionisten in Fellbach war die Polizei bereits entsprechend sensibilisiert, als am Dienstagnachmittag ein im Auto sitzender Mann auf einem Kundenparkplatz eines Discounters in der Stuttgarter Straße mit entsprechenden Handlungen aufgefallen war. Eine 27-jährige Frau, die neben dem beschriebenen Auto geparkt hatte, und nach ihrem getätigten Einkauf zu ihrem Auto zurücklief, hatte den Mann offenbar beim masturbieren ertappt. Weil die Zeugin umgehend die Polizei verständigte, konnte man den 28-jährigen Mann vor Ort dingfest machen. Bei seiner polizeilichen Anhörung räumte er drei weitere zurückliegende analoge Vorfälle im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Fellbacher Straße ein. Die Ermittlungen der Kripo Waiblingen zu den vorliegenden Strafverfahren wegen Exhibitionismus bzw. Erregung öffentlichen Ärgernisses dauern an.

Auenwald-Lippoldsweiler: Lagefortschreibung der Gewässerverunreinigung am Glaitenbach

Anlässlich der Gewässerverunreinigung des Glaitenbaches haben Fachleute des Umweltamts (LRA Rems-Murr-Kreis) sowie vom Fachdienst Gewerbe und Umwelt der Polizei die Örtlichkeit am Mittwochvormittag inspiziert. Nach ersten Einschätzungen besteht die berechtigte Hoffnung, dass die Verunreinigung keine schwerwiegende negative Auswirkung auf das Gewässer, insbesondere auf die darin lebende Tiere und Mikroorganismen hat.

Zudem bestehe nach wie vor die Vermutung, dass eingeleitetes Farbenmaterial ursächlich für die Wassereintrübung war. Die Untersuchungen hierzu dauern an.

Leider konnte bei der Inspizierung des Bachbettes am Vormittag die Stelle, an der das Fremdmaterial eingeleitet wurde, bislang nicht ausfindig gemacht werden, weshalb die Polizei um entsprechende Hinweise unter Tel. 07191/9090 bittet. Insbesondere Zeugen, die am Dienstag Verdächtiges wahrgenommen haben, dass im Zusammenhang mit der Gewässerverunreinigung stehen könnte, sollten sich dringend melden.

Die ursprüngliche Pressemeldung von Mittwochvormittag wird nochmals mit angefügt:

Auenwald-Lippoldsweiler: Gewässerverunreinigung am Glaitenbach

Ein Weißschleier im Glaitenbach in Lippoldsweiler löste am Dienstagabend einen größeren Einsatz für die umliegenden Feuerwehren aus. Die Meldung ging bei der Leitstelle der Polizei gegen 20 Uhr in Waiblingen ein. Weil die Ursache der Gewässerverfärbung zunächst gänzlich unklar war, wurde neben einem Gefahrgutzug aus Winnenden, Sonderfahrzeuge aus Waiblingen sowie die Wehren aus Allmersbach und Weissach im Tal hinzugezogen. Die Feuerwehren errichteten Ölsperren und stauten das kontaminierte Wasser des Baches, um dieses in die Kanalisation abzuleiten, bevor es in einen nahegelegenen See fließen konnte. Zur Gefahrenabwehr und Ursachenerforschung befanden sich am Abend Fachleute des Umweltamts vom Landratsamt Rems-Murr-Kreis sowie die Polizei vor Ort. Anhaltspunkte auf eine nachhaltige Störung der Gewässerfaune liegen bislang nicht vor. Nach ersten Ermittlungen zufolge könnte als mögliche Ursache eingeleitete Farbe in Frage kommen. Diesbezügliche Ermittlungen werden vom Fachdiensts der Polizei, Gewerbe und Umwelt in Schorndorf, am Mittwochvormittag fortgesetzt.

Backnang: Auto übersehen

Eine 79-jährige VW-Lenkerin wollte am Mittwoch gegen 11.20 Uhr in der Sulzbacher Straße nach links auf ein Grundstück einbiegen und übersah dabei ein entgegengekommenes Auto. Beim Zusammenstoß wurde sowohl die Unfallverursacherin, als auch die 67-jährige Citroen-Fahrerin verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus verbracht. Die Fahrzeuge, die bei der Karambolage schwer beschädigt wurden, mussten abgeschleppt werden.

Winterbach: Vorfahrt missachtet

10000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 8.15 Uhr ereignete. Eine 56-jährige Fahrerin verließ die B 29 an der Ausfahrt Winterbach und missachtete beim Einfahren in die Fabrikstraße die Vorfahrt eines Mercedes-Sprinters. Bei der Karambolage blieb die Unfallverursacherin als auch der 29-jährige Lkw-Fahrer unverletzt.

Schorndorf: Nach Drogenfund in Untersuchungshaft

Beamte der Bundespolizei führten am Montagabend am Schorndorfer Bahnhof routinemäßige Personenkontrollen durch. Dabei kontrollierten sie auch einen 33 Jahre alten Mann, bei dem sie rund 23 Gramm Heroin fanden. Der Mann versuchte zwar noch, sich den Drogen zu entledigen, wurde dabei aber von den Polizisten ertappt. Der 33-jährige Deutsche, der keinen festen Wohnsitz besitzt, wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Diensttagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den beantragten Haftbefehl in Vollzug. Der polizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getretene 33-Jährige wurde mittlerweile in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!