Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Mehrere Unfälle und ...

12.11.2017 - 15:41:19

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Mehrere Unfälle und .... Rems-Murr-Kreis: Mehrere Unfälle und Unfallfluchten, Tunnel Leutenbach nach Unfall gesperrt

Aalen - Berglen: Unfall mit dem Gegenverkehr

Am Samstag gegen 09:30 Uhr befuhr eine 34-Jährige mit ihrem BMW die L1140 von Hößlinswart in Richtung Schorndorf. In einer Kurve kurz nach dem Ortsende kam sie aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Daimler eines entgegenkommenden 50-Jährigen zusammen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 27.000 EUR. Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen.

Plüderhausen: Pkw gestreift und geflüchtet

Im Zeitraum von Donnerstag, 15:00 Uhr, bis Samstag, 11:00 Uhr, hat in der Mühlstraße ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker einen dort geparkten BMW seitlich gestreift. Obwohl ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 EUR entstanden ist, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Hinweise werden an das Polizeirevier Schorndorf unter 07181 204-0 erbeten.

Leutenbach: Unfall im Tunnel

Am Samstag gegen 20:30 Uhr fuhr ein 19-Jähriger mit seinem BMW in Fahrtrichtung Backnang in den Tunnel Leutenbach ein. Da er zu schnell unterwegs war, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte an der Tunnelwand entlang und kam quer auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte den Unfallwagen zu spät und fuhr trotz Vollbremsung in den Pkw der Unfallverursachers. Beide Autofahrer blieben unverletzt. Ihre Autos mussten jedoch abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 5.500 EUR. Der Tunnel musste zur Unfallaufnahme bis ca. 21:30 Uhr gesperrt werden.

Waiblingen: Auf herbstlicher Straße gegen Haus geschleudert

Am Samstag gegen 19:00 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Daimler die Essener Straße. An der Einmündung zur Düsseldorfer Straße bog er nach links in diese ab. Auf Grund der Nässe und des herabgefallenen Laubes war die Fahrbahn an dieser Stelle sehr rutschig. Der Autofahrer kam ins Schleudern und prallte gegen eine Hauswand. Bei dem Aufprall wurde der Beifahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 15.000 EUR.

Waiblingen: Dunkler BMW Z3 nach Unfall gesucht

Am Samstag gegen 18:10 Uhr verursachte der Fahrer eines dunklen BMW Z3 mit ausländischem Kennzeichen einen Verkehrsunfall am Kreisverkehr Neustadter Straße / Talstraße und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Der BMW kam beim Verlassen des Kreisverkehrs ins Schleudern, kam auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Der Unfallverursacher hielt kurz an, entfernte sich dann aber sofort auf der Talstraße in Richtung Schmiden/Hegnach. Am Pkw der Geschädigten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 EUR. Zeugen, die Angaben zum Unfall machen oder Hinweise auf das Verursacherfahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waiblingen unter 07151 950-422 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Telefon: 07151 950-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...