Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Geldausgabeautomat ...

12.12.2017 - 18:46:30

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Geldausgabeautomat .... Rems-Murr-Kreis: Geldausgabeautomat manipuliert - Rauschgifthändler in Untersuchungshaft - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Schorndorf: Unfall beim Abbiegen

Ein 58-jähriger Fahrer eines Pkw Subaru befuhr am Dienstag gegen 10 Uhr die Gmünder Straße stadteinwärts und wollte nach rechts in die Hohenstaufenstraße einbiegen. Dabei übersah er einen Omnibus, welcher sich parallel auf der Busspur befand und kollidiert mit diesem. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Winnenden: Vorfahrt missachtet

4000 Euro Sachschaden verursachte am Dienstagmorgen eine 36-jährige Audi-Fahrerin, als sie gegen 7.20 Uhr vom Schoweer Weg auf die Hungerbühlstraße einfahren wollte. Hierbei übersah sie einen Opel Meriva einer 62-jährigen Autofahrerin. Bei dem Zusammenstoß blieben die beiden Autofahrerinnen unverletzt.

Fellbach: Geldausgabeautomat manipuliert

Am letzten Sonntag wurde auf einer Bank in der Bahnhofstraße ein Geldausgabeautomat manipuliert. Ein Ganove konnte dabei mehrere hundert Euro erbeuten. Der geschädigte Bankkunde betrat gegen 12.15 Uhr die Bankfiliale und wollte Geld abheben. Nach Eingabe des Auszahlungsauftrags öffnete der Ausgabeschacht jedoch unzureichend, sodass der Bankkunde letztlich kein Bargeld erlangte. Er verließ hierauf die Filiale und verständigte die Polizei. Den derzeitigen Erkenntnissen nach wurde Geldausgabeschacht von einem unbekannten Mann zuvor manipuliert und das Geld entwendet. Von dem unbekannten Mann liegt folgende Personenbeschreibung vor:

Ca. 25 bis 30 Jahre und ca. 175cm groß. Er war mit einem Anorak, Jeans und einer Wollmütze bekleidet.

Wer den Verdächtigen am Sonntagmittag in der Bahnhofstraße gesehen hat und weitere Informationen über den Mann oder möglichen Komplizen geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.

So schützen Sie sich vor den Tricks der Diebe am Geldautomaten:

Bleiben Sie in jedem Fall beim Geldautomaten. Lassen Sie sich nicht von einem vermeintlich hilfsbereiten Fremden vom Automaten weglocken.

Bitten Sie einen anderen Kunden, einen Bankmitarbeiter zu holen. Bei Automaten außerhalb von Banken rufen Sie gegebenenfalls per Handy bei der Bank an.

Verständigen Sie umgehend die Polizei außerhalb der Öffnungszeiten von Banken und Kreditinstituten

Waiblingen: Rauschgifthändler in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erließ ein Richter Anfang Dezember gegen einen 24 Jahre alten Waiblinger Haftbefehl. Der Mann sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt ein. Der Tatverdächtige geriet im Rahmen anderweitiger Ermittlungen ins Visier der Ermittlungsbehörden und steht im Verdacht, in nicht unerheblichem Umfang mit Rauschgift gehandelt zu haben. Bei einer durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurden bei dem 24-Jährigen durch die Fahnder der Rauschgiftermittlungsgruppe Backnang zwei Kilogramm Marihuana sowie mehrere tausend Euro mutmaßliches Dealergeld aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!