Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Auto erheblich ...

15.03.2019 - 11:11:34

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Auto erheblich .... Rems-Murr-Kreis: Auto erheblich zerkratzt - Trickdiebe - Anrufe von falscher Polizei - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Backnang: Vorfahrt missachtet und geflüchtet

Eine 19-jährige Opel-Fahrerin befuhr am Freitag kurz nach Mitternacht von der Oberndorfer Straße kommend nach links auf die L 1080 in Richtung Backnang. Hier übersah sie einen vorfahrtsberechtigten VW Golf, der in Richtung Weissach im Tal gefahren ist. Der 34-jährige VW - Fahrer konnte dem einbiegenden Auto auch nicht mehr ausweichen. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. Die 19-jährige Autofahrerin flüchtete zunächst und konnte später von der Polizei ermittelt werden. Sie muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Fellbach: Auto zerkratzt

Ein neuwertiges Auto wurde in der Rosensteinstraße mutwillig beschädigt. Ein Unbekannter ritzte zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen an dem in einer Tiefgarage abgestellten Pkw Alfa Romeo mehrere waagrecht verlaufende Kratzer in die weiße Lackierung und verursachte hierbei erheblichen Sachschaden. Die Reparaturkosten könnten sich nun auf mehrere tausend Euro belaufen. Die Ermittlungen zu dem unbekannten Vandalen hat die Polizei Fellbach übernommen, die hierzu unter Tel. 0711/57720 um sachdienliche Hinweise bittet.

Weinstadt/Schorndorf: Trickdiebstahl

Ein Unbekannter sprach am Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr auf einem Kundenparkplatz eines Baumarktes in der Kalkofenstraße einen älteren Mann an und bat ihn Geld für den Einkaufswagen zu wechseln. Als der 87-jährige sein Geldbörse geöffnet hatte um ein Zweieurostück zu wechseln, griff der etwa 55-jährige Dieb zu. Im gelang es unbemerkt Geldscheine im Wert von 140 Euro zu erbeuten. Von dem Dieb liegt folgende Beschreibung vor: 170 bis 175cm groß , normale Statur, dunkle kurze Haare, dunkle Kleidung, südländisches Aussehen, sprach akzentfreies deutsch

Ein weiterer Diebstahl ereignete sich am Donnerstag gegen 10.30 Uhr im Parkhaus des Krankenhauses in der Schlichtener Straße in Schorndorf. Eine 81-jährige Frau war dort zu Fuß unterwegs und suchte nach dem Auto ihres Mannes, der dort an einer ihr unbekannten Stelle parkte. Ein etwa 30-jähriger Mann bemerkte dies und bot sich an, ihr beim Suchen behilflich zu sein. Am Auto angekommen bat der der junge Mann um Kleingeld. Der Ehemann holte seine Börse heraus und öffnete das Münzfach. Dem Unbekannten gelang es auch hier unbemerkt ins Scheinfach zu greifen und 200 Euro zu erbeuten. Dieser Dieb wurde wie folgt beschrieben: Zw. 170 - 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, kräftige Statur, dunkel gekleidet, ganz kurze schwarze Haare, rundliches Gesicht, Ausländer, sprach gebrochen Deutsch

Waiblingen: Fußgängerin auf Parkplatz angefahren

Leichte Verletzungen hat am Donnerstagabend eine 78 Jahre alte Frau bei einem Unfall auf einem Parkplatz eines Discounters erlitten. Eine 23 Jahre alte VW-Lenkerin hatte um 17:24 Uhr die Seniorin angefahren, woraufhin diese mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus verbracht wurde. Auf die junge Fahrerin kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung zu.

Remshalden: Vorfahrt missachtet - Frau leicht verletzt

Ein 29 Jahre alter VW Fox Lenker befuhr am Donnerstag um 17:20 Uhr die Mittelquerspange und bog nach links in die Untere Hauptstraße in Richtung Grunbach ab. Hierbei hatte er einen von rechts kommenden und durch Vorfahrtszeichen bevorrechtigten VW Golf einer 20-Jährigen übersehen, wodurch es zum Unfall kam. Die Golf-Lenkerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen war ein Sachschaden von circa 7.000 Euro entstanden.

Winnenden: Radfahrer von Auto erfasst

Nicht weit in das Krankenhaus hatte es wenigstens eine 59 Jahre alte Fahrradfahrerin nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw auf dem Parkplatz des Rems-Murr-Klinikums. Eine 45 Jahre alte Pkw-Lenkerin hatte um 05:45 Uhr mit ihrem Chrysler den Kurzzeitparkplatz in Richtung Haupteingang befahren und war in einer Linkskurve auf die linke Fahrbahnseite geraten. Hierbei hatte sie die entgegenkommende 59-Jährige erfasst und leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf 300 Euro beziffert.

Schorndorf: Vorsicht Betrug!

Vermehrt gingen beim Polizeipräsidium Aalen in den letzten Tagen wieder Anzeigen wegen falschen Polizeibeamten ein, die trotz mehrfacher Warnungen in sämtlichen Medien offenbar nicht nachlassen und immer noch versuchen, vornehmlich ältere Mitbürger um Wertsachen und Bargeld zu "erleichtern". Grundsätzlich gilt:

- Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

- Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.

- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.

- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...