Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Raum Ellwangen: Betrug beim ...

05.07.2017 - 11:16:42

Polizeipräsidium Aalen / Raum Ellwangen: Betrug beim .... Raum Ellwangen: Betrug beim Schmuckankauf; Sachbeschädigung; Verkehrsunfall

Ostalbkreis - Ellwangen: Wildunfall

Auf der Landesstraße 2220 erfasste ein 28-Jähriger am Mittwochmorgen mit seinem Audi A4 ein zwischen Eigenzell und Ellenberg die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei am Anprall gegen 0.30 Uhr getötet; am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

Ellwangen: Von der Fahrbahn abgekommen

Unverletzt überstand ein 26-jähriger Autofahrer am Dienstagnachmittag einen von ihm verursachten Verkehrsunfall. Gegen 17.15 Uhr kam er mit seinem Klein-Lkw auf der Zöbinger Straße von der Fahrbahn ab und fuhr auf eine Verkehrsinsel. Dabei beschädigte er eine dort installierte Warnbake total und entwurzelte einen Baum komplett. Insgesamt richtete er einen Sachschaden von rund 9000 Euro an.

Ellwangen: 76-jährige Frau betrogen

Auf ein Zeitungsinserat meldete sich eine 76-jährige Frau aus dem Ellwanger Raum bei einem Inserenten, der Schmuck ankauft. Auf ihren Anruf hin erschien am Montagabend ein Mann bei der 76-Jährigen. Diese gab ihm ihren Schmuck, für den ein Wert von 1250 Euro vereinbart worden war. Der Mann bezahlte 250 Euro an und versprach, den Rest des Geldes am nächsten Tag vorbeizubringen, was er bislang jedoch nicht getan hat, weshalb die Frau zur Polizei ging. Der Mann, der auf ca. 40 Jahre und etwa 1,70 Meter Größe geschätzt wurde, war mit einem weißen VW weggefahren, der von einer Frau mit hellblonden Haaren gefahren wurde. Der Polizei ist nach ersten Ermittlungen der Inserent der Annonce bekannt. Bei ihm handelt es sich nicht um den Mann, der dann tatsächlich bei der 76-jährigen Frau erschien. Die Ermittlungen der Polizei werden fortgeführt.

Bopfingen: Fahrzeug zerkratzt

Zwischen Montag, 12. Juni und Dienstagnachmittag, 4. Juli zerkratzte ein Unbekannter einen Opel Insigna, der in dieser Zeit zum Verkauf auf dem Gelände eines Autohauses in der Nördlinger Straße abgestellt war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Telefon 07961/9300.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...