Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Weihnachtsdekoration ...

21.11.2019 - 11:06:44

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Weihnachtsdekoration .... Ostalbkreis: Weihnachtsdekoration beschädigt - In Wohnhaus eingebrochen - Betrug rechtzeitig erkannt - Feuerwehreinsatz - Sonstiges

Aalen - Aalen: Weihnachtsdekoration beschädigt

Kurz nach 3 Uhr am Donnerstagmorgen erstattete ein 32-Jähriger Anzeige beim Polizeirevier Aalen, nachdem er zwei Jugendliche beobachtet hatte, die im Mercatura mehrere Teile der Weihnachtsdekoration beschädigten. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten in der Luise-Hartmann-Straße ein 12-jähriges Mädchen und ein 17-Jähriger angetroffen und überprüft werden. Bei der Durchsuchung der beiden mutmaßlichen Täter konnte bei dem 17-Jährigen eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Beide wurden nach Aufnahme des Sachverhaltes an die Eltern übergeben.

Aalen-Unterkochen: Frust an Leiterwagen ausgelassen

Weil er in einer Gaststätte in Unterkochen Gäste anpöbelte, sich aggressiv verhielt und zudem seine Rechnung nicht bezahlen konnte, verwies der Wirt einen 36-Jährigen am Mittwochabend kurz vor 24 Uhr aus dem Lokal. Vermutlich aus Frust darüber beschädigte der Betrunkene einen Leiterwagen, der als Dekoration vor einem Geschäft aufgestellt ist. Der 36-Jährige zog sich bei seiner Aktion eine leichte Verletzung an der Hand zu.

Aalen-Waldhausen: In Wohnhaus eingebrochen

Lediglich zwei Jacken und ein Paar Schuhe erbeuteten Unbekannte am Mittwoch beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Härtsfeldstraße. Bei dem Einbruch, der zwischen 8.30 Uhr und 19.20 Uhr stattfand, wurden von der Tätern Schränke und Schubladen durchsucht. Um sich einen Fluchtweg offen zu halten, wurde von den Unbekannten das Wohnzimmerfenster geöffnet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Parkrempler

Rückwärts fuhr eine 26-Jährige am Mittwochabend kurz vor 20 Uhr mit ihrem Pkw Seat Ibiza auf einen Stellplatz in der Daimlerstraße ein. Dabei beschädigte sie einen dort abgestellten Lkw-Anhänger, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Aalen: Parkrempler II

Auf rund 2000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den eine 25-Jährige am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr verursachte, als sie beim Einparken ihres Pkw Hyundai einen in der Schopenhauer Straße abgestellten Pkw Opel beschädigte.

Westhausen: Wildunfall

Am Mittwoch gegen 17.45 Uhr erfasste ein 43-Jähriger mit seinem Pkw VW auf der BAB A7 zwischen den Anschlussstellen Westhausen und Oberkochen einen die Fahrbahn querenden Fuchs. Bei dem Anprall des Tieres wurde an dem Pkw die Kühlflüssigkeitsleitung zerstört, so dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Ellwangen: Unfall nachträglich angezeigt

Nachträglich zeigte ein 39-Jähriger am Mittwoch einen Verkehrsunfall an, der sich bereits am Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr ereignete. Zur Unfallzeit befuhr seine 28 Jahre alte Frau mit ihrem Pkw VW die Benedikt-Wagner-Straße in Fahrtrichtung Kreisstraße 3223. Hier kam es wohl zur Kollision mit einem am Fahrbahnrand stehenden Pkw, aus dem zeitgleich eine Person ausstieg. Die 28-Jährige hörte zwar ein Geräusch, ging aber davon aus, dass sie einen Gully-Deckel überfahren hat und fuhr weiter. Erst später stellte sie einen Unfallschaden von rund 2000 Euro an ihrem Fahrzeug fest. An ihrem Pkw wurden rote Lackantragungen festgestellt. Hinweise auf den von ihr beschädigten Pkw nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Rainau-Saverwang: 28-Jähriger leicht verletzt

Als sie ihren serbischen Hirtenhund ins Haus holen wollte, riss sich das angeleinte Tier am Mittwoch los und lief, die Leine hinter sich herziehend, in Richtung Dorf. Ein 28-jähriger Autofahrer, dem der Vierbeiner vor das Fahrzeug lief, versuchte den Hund einzufangen. Als es ihm gelang die Leine zu fassen, drehte sich das Tier um und biss ihn in den Bauch. Der Hund konnte erst eingefangen werden, nachdem sich auch andere Familienmitglieder an der Fangaktion beteiligten.

Ellwangen: Pkw beschädigt

Bislang unbekannte Jugendliche beschädigten am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr einen Pkw Mercedes-Benz, der in einem Carport im Geschwister-Scholl-Weg abgestellt war. Die Fahrzeugbesitzerin hatte aus dem Fenster mehrere Jugendliche beobachtet, von denen einer mit seinem Rad gegen das geparkte Fahrzeug gestoßen ist, wobei ein Schaden von rund 3000 Euro entstand. Hinweise auf die Verursacher bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300.

Ellwangen: 16-Jähriger bei Unfall verletzt

Mit seinem Pkw Nissan befuhr ein 59-Jähriger am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr den Kirchlesäcker in Fahrtrichtung eines land- und forstwirtschaftlichen Weges, auf den er abbiegen wollte. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden Kradfahrer und erfasste diesen mit seinem Pkw. Der 16-jährige Zweiradfahrer stürzte zu Boden, wobei er leicht verletzt wurde.

Bopfingen: Pkw gestreift

Beim Vorbeifahren streifte eine 31-Jährige am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr mit ihrem Fiat Ducato einen Pkw Fiat, der auf einem Parkstreifen an der Hauptstraße abgestellt war. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Ellwangen/BAB7: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein 43-Jähriger befuhr am Mittwochnachmittag mit seinem Sattelzug den Baustellenbereich auf der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Westhausen. Hierbei geriet er aus Unachtsamkeit gegen die dortige Betongleitwand und anschließend ins Schleudern. In der Folge prallte er gegen die Mittelschutzplanken, wobei der Kraftstofftank beschädigt wurde. Es liefen etwa 200 Liter Diesel aus. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Zugmaschine war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Schaden von geschätzten 110.000 Euro. Unter anderem war auch die Feuerwehr aus Ellwangen mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug übersehen

Vom Areal einer Tankstelle kommend, fuhr eine 57-Jährige am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr mit ihrem Pkw Renault auf die Deinbacher Straße ein. Dabei übersah sie den Pkw BMW einer 24-Jährigen und streifte diesen. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro.

Gschwend: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1080 erfasste ein 51-Jähriger am Mittwochabend kurz vor 18 Uhr mit seinem Pkw Skoda ein die Fahrbahn querendes Reh. Bei dem Unfall entstand an dem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd-Bargau: Betrug rechtzeitig erkannt

Am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr erhielt eine 71-Jährige den Anruf eines angeblichen Daniel Böhm, der angab, für die Vollzugsbehörde Stuttgart zu arbeiten. Der Anrufer gab an, dass gegen die Dame eine Forderung von 9200 Euro bestehen würde und zur Eintreibung der Schulden bereits ein Gerichtsvollzieher zu ihr unterwegs sei. Den peinlichen Besuch könne sie nur verhindern, wenn sie unverzüglich eine Rechtsanwaltskanzlei anrufen und die Sache klären würde. Der Unbekannte nannte der 71-Jährigen eine Telefonnummer, wo sie dann auch anrief. Von ihrem Gesprächspartner wurde ihr nun die "Echtheit" der Forderung bestätigt und entsprechende Kontodaten genannt, auf welche das Geld einbezahlt werden müsste. Die verunsicherte Frau suchte tatsächlich ihre Bank auf, wo sie jedoch glücklicherweise darauf hingewiesen wurde, dass es sich bei der Forderung um einen wahrscheinlichen Betrug handelt.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren - aufgeschoben

Bei einem Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, entstand am Mittwochvormittag auf der Landesstraße 1075 zwischen Herlikofen und Schwäbisch Gmünd ein Sachschaden von rund 11.000 Euro. Zu spät erkannte ein 25-Jähriger, dass ein vor ihm fahrender Pkw Audi A4 verkehrsbedingt angehalten hatte. Er fuhr mit seinem Pkw Skoda auf, wobei der Audi im weiteren Verlauf an den Pkw Hyundai eines 35-Jährigen aufgeschoben wurde. Bei dem Unfall erlitt der 84 Jahre alte Audi-Fahrer leichte Verletzungen; die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten.

Schwäbisch Gmünd: Feuerwehreinsatz

In einem Geschäft in der Sebaldstraße gerieten am Mittwoch gegen 18.45 Uhr Paletten in Brand. Diese waren vor einem Holzhofen gelagert, sodass sie sich entzünden konnten. Durch die starke Rauchentwicklung verrußte der Raum völlig. Die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd befand sich mit fünf Fahrzeugen sowie 24 Einsatzkräften vor Ort. Zwei von fünf Personen, die sich im Haus befanden, wurden vom Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus. Der Schaden wird auf 10.000 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-110 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4445766 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de