Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Wasser-Jauchegemisch mit ...

07.08.2018 - 11:21:32

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Wasser-Jauchegemisch mit .... Ostalbkreis: Wasser-Jauchegemisch mit Graben festgestellt - Flächenbrand - Autos mit Dreck und Steinen beworfen - Handy plötzlich gesperrt - Beamte beleidigt - Unfälle

Ostalbkreis: - Aalen: 1500 Euro Sachschaden

Am Montagabend kurz vor 22 Uhr stellte eine 46-Jährige ihren Pkw VW Golf am Fahrbahnrand der Breslauer Straße ab, um Gegenstände auszuladen. Hierbei ließ sie die Beifahrertüre offen stehen. Ein 22-Jähriger, der mit seinem Pkw Audi in Richtung Heidenheimer Straße unterwegs war, erkannte die Türe zu spät und konnte somit nicht mehr ausweichen. Er fuhr gegen die offene Türe, wobei ein Gesamtschaden von rund 1500 Euro entstand.

Essingen: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1165 zwischen Essingen und Lauterburg erfasste ein 21-Jähriger am Montagabend gegen 21.20 Uhr mit seinem VW Passat ein die Fahrbahn querendes Reh. Bei dem Anprall wurde das Tier getötet; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Essingen: Jauchegemisch im Graben

In der Dewanger Straße wurde am Montagnachmittag vermutlich ein Wasser-/Jauchegemisch in einen Graben eingeleitet. Das Gemisch floss dadurch in Richtung Sauerbach, in dem zwischen Forst und der B29 leichter Schaum und eine Schwarzfärbung festgestellt wurde. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Aalen sowie der Fachdienst Umwelt des Landratsamtes werden hierzu Ermittlungen führen.

Essingen: Flächenbrand

Sachschaden von rund 400 Euro entstand bei einem Flächenbrand am späten Montagnachmittag. Gegen 17.40 Uhr war beim Strohpressen auf einem Getreidefeld zwischen Lauterburg und Bartholomä wurde vermutlich durch Funkenflug das bereitliegende Stroh in Brand gesetzt, so dass ca. drei Hektar Fläche abbrannte. Das Feuer wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Bartholomä und Lauterburg, die mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort war, rasch unter Kontrolle gebracht. Zuvor hatten auf dem Feld anwesende Landwirte bereits erste Löschmaßnahmen vorgenommen.

Aalen: Fahrräder entwendet

Zwischen 7 und 16.30 Uhr am gestrigen Montag wurde ein schwarzes Mountainbike der Marke Cube entwendet, das von seiner Besitzerin im Fahrradparkhaus am Aalener Bahnhof abgestellt worden war. Das Fahrrad im Wert von rund 650 Euro hat weiße Streifen; es war mit einem Drahtspiralschloss an ein fest installiertes Gitter angeschlossen. Ebenfalls am Montag, in der Zeit zwischen 7.15 und 13 Uhr, entwendete ein Dieb Fahrrad der Marke Bulls, das von seinem Besitzer im Fahrradparkhaus angeschlossen worden war. Das Fahrrad ist schwarz mit weißer Aufschrift. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib der entwendeten Fahrräder nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Steine und Dreck auf vorbeifahrende Pkw geworfen

Kurz nach 15.30 Uhr wurde die Polizei am Montagnachmittag von der Mitarbeiterin einer Tankstelle zu Hilfe gerufen, nachdem ein 28-Jähriger auf dem Gelände der Tankstelle in der Bahnhofstraße randaliert hatte. Die Polizeibeamten erteilten dem jungen Mann ein Platzverbot. Um zu überprüfen, ob der 28-Jährige an die Anweisung hält, fuhren die Polizisten die Örtlichkeit kurze Zeit später noch einmal an. Bereits im Kreisverkehr Hasennest trafen sie wieder auf den Mann, der aus einem dort aufgestellten Blumenbeet Steine und Erde klaubte und diese auf vorbeifahrende Fahrzeuge warf. Hierbei machte er auch vor dem Streifenwagen nicht halt; auch der bekam eine Ladung ab. Bislang haben sich beim Polizeirevier zwei Fahrzeughalter gemeldet, deren Pkw von den Steinen beschädigt wurden. Insgesamt wird der Sachschaden bislang auf rund 500 Euro beziffert.

Neresheim: Lkw übersehen

Vom Fahrbahnrand der Straße Im Riegel fuhr eine 44-Jährige am Montagnachmittag gegen 16 Uhr mit ihrem Ford Focus in den fließenden Verkehr ein. Dabei übersah sie den Lkw eines 54-Jährigen und streifte diesen, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand.

Aalen: Rücksichtslos überholt

Mit seinem Pkw befuhr ein 57-Jähriger am Montagmittag gegen 12.25 Uhr die Eisengießerstraße in Fahrtrichtung Bopfingen. Zwischen den beiden Unterführungen setzte trotz durchgezogener Linie der Fahrer eines Reisebusses zum Überholen an und zog links am Pkw vorbei. Als Gegenverkehr heranfuhr, zog der Busfahrer sein Fahrzeug wieder auf die rechte Spur, wobei er den Autofahrer schnitt, der eine Kollision nur durch eine Vollbremsung verhindern konnte. Der Pkw-Lenker gab an, dass wohl auch der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges eine Vollbremsung einleiten musste. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Westhausen, Tel.: 07363/919040 in Verbindung zu setzen.

Abtsgmünd: Handy gesperrt - Für Freischaltung soll Geld bezahlt werden

Nachdem eine 34-Jährige am Montag mit ihrem Smartphone eine Internetseite aufgerufen hatte, wurde ihr Telefon für jegliche weitere Aktion gesperrt und der verdutzten Frau wurde angezeigt, dass sich auf ihrem Handy wohl kinderpornographische Inhalte befinden sollen. Um das Smartphone wieder freischalten zu können, wurde die 34-Jährige aufgefordert, PaySafe-Karten im Wert von 150 Euro zu erwerben und deren Codes in ein auf dem Handy angezeigtes Feld einzutragen. Die junge Frau reagierte völlig richtig; sie kam dieser Forderung nicht nach, sondern wandte sich an die Polizei, der sie auch das Handy übergab.

Ellwangen: Bagger übersehen

Im Baustellenbereich in der Von-Drey-Straße übersah eine 22-Jährige am Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr einen am Fahrbahnrand abgestellten Bagger. Die junge Frau fuhr mit ihrem Pkw Toyota gegen das Baufahrzeug, wobei an ihrem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand. Ob auch der Bagger beschädigt wurde, steht noch nicht fest.

Wört: Reh von Pkw erfasst

Ein totes Reh und ein Sachschaden von rund 4000 Euro sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Montagabend gegen 21.30 Uhr ereignete, als eine 33-Jährige mit ihrem Renault Clio das Tier auf der Landesstraße 2220 zwischen Wolfertsbronn und Ellwangen erfasste.

Ellwangen: Parkrempler

Beim Ausparken seines Pkw VW Touran beschädigte ein 69-Jähriger am Montagmittag gegen 12.45 Uhr einen in der Dalkinger Straße stehenden Pkw Seat, wobei ein Gesamtschaden von 2000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Polizeibeamte beleidigt

Während einer routinemäßigen Fußstreife wurden Beamte des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd von Passanten auf eine Gruppe junger Leute aufmerksam gemacht, die im Bereich des Brunnens im Stadtgarten Alkohol trinken und Müll produzieren würden. Während der gesamten nun folgenden Kontrolle verhielt sich die Gruppe unflätig und provokant. Nachdem der Gruppe ein Platzverweis ausgesprochen wurde und diese sich in Richtung Rokkokoschlößchen entfernte, schrie einer der jungen Männer lautstark herum und drehte die Musik auf. Die Polizeibeamten forderten ihn auf sich zu mäßigen, woraufhin er Beleidigungen aussprach. Der 18-Jährige muss nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.

Schechingen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Montagabend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr einen Sachschaden von rund 2000 Euro, als er einen Pkw Audi 4 beschädigte, der auf dem Parkplatz des Freibades Schechingen abgestellt war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich ein 28-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zu. Gegen 13 Uhr befuhr der Zeitradfahrer die Güglingstraße. Aus einer Firmenausfahrt fuhr zeitgleich ein 33-Jähriger mit seinem Pkw Toyota auf die Straße ein und erfasste den Motorradfahrer.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de