Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Unfallfluchten, Gaffer, ...

26.07.2020 - 14:37:22

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Unfallfluchten, Gaffer, .... Ostalbkreis: Unfallfluchten, Gaffer, Schlägerei, Randlierer, Nachtbader

Aalen - Affalterried: Gaffer bei schwerem Unfall angezeigt Wie bereits am Samstag berichtet, ereignete sich gegen 15:20 Uhr auf der B29 an der Anschlussstelle Affalterried ein Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen. Statt Erste Hilfe zu leisten, standen mehrere Personen auf einer 100 Meter entfernten Brücke und schauten dem Geschehen auf der Straße zu. Ein 45jähriger Mann fertigte mit seinem Handy Aufnahmen des Ereignisses und wurde durch Polizeibeamte einer Kontrolle unterzogen. Es befanden sich mehrere Filme auf dem Handy, welche die Rettungsmaßnahmen zeigten. Der Mann musste die Aufnahme im Beisein der Beamten löschen. Weiterhin wird er diesbezüglich zu Anzeige gebracht.

Aalen: Schlägerei am Bahnhof Am frühen Sonntagmorgen, gegen 00:40 Uhr, kam es am Bahnhofskreisverkehr in Aalen zwischen zwei Personengruppen zunächst zu verbalen Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf schlug ein 36jähriger Mann seinem 21jährigen Kontrahenten eine Bierflasche auf den Hinterkopf. Mit der zerbrochenen Flasche ging er noch auf einen 19jährigen Mann los. Ein 21jähriger Freund des 36jährigen trat in der Folge auf den am Boden liegenden 21jährigen mit den Füßen ein. Beim Eintreffen der Polizeistreifen waren noch etwa 15 Personen vor Ort. Wie sich herausstellte, sollen die Angreifer zuvor von einer 10köpfigen Personengruppe geschlagen worden sein. Nun müssen die beiden Angreifer mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. Ihre Rivalen kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Schwäbisch Gmünd: Entgegenkommendes Fahrzeug gestreift und weitergefahren Am Samstagmorgen, gegen 09:20 Uhr, befuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug die B 29 von Böbingen Richtung Schwäbisch Gmünd. Hierbei touchierte er einen entgegenkommenden VW am linken Außenspiegel. Anschließend fuhr der Fahrzeug-Führer einfach weiter in Richtung Schwäbisch Gmünd ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug könnte es sich um einen Sprinter mit Anhänger gehandelt haben. Auf dem Anhänger war vermutlich ein Pkw aufgeladen. Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd (Tel. 07171/358-0) zu melden.

Schwäbisch Gmünd: Randaliert, geschlagen und gegen die Polizei gestellt Für Aufsehen sorgte am Samstagvormittag, gegen 11:30 Uhr, ein 30jähriger Mann. Dieser lief in der, zu diesem Zeitpunkt sehr belebten Gmünder Innenstadt , durch die Nikolausgasse und trat bzw. schlug an mehreren geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel ab. Als ihn einer der Fahrzeugbesitzer darauf Ansprach, schlug ihm der Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Das gleiche Schicksal ereilte einen weiteren Fahrzeugbesitzer. Die eintreffenden Polizeistreifen wurden von zahlreichen Passanten auf den Mann und die beiden, ihn begleitenden Zeugen, aufmerksam gemacht. Auf Höhe des Paulaners konnte er gestellt und kontrolliert werden. Auch gegenüber den Polizisten verhielt sich der Mann aggressiv und drohte auch den Beamten mit Schlägen. Der Mann wurde daraufhin zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen..

Heubach: Nachtbader im Freibad erwischt Am Sonntagmorgen, gegen 04:40 Uhr, hielten sich mehrere Personen im Heubacher Freibad auf und frönten dort offenbar dem illegalen Badevergnügen. Durch einen Zeugen wurde die Polizei alarmiert und konnte vor Ort vier Personen antreffen. Eine weitere Person kam noch während des Polizeieinsatzes aus dem Freibad. Der Badespaß wird nun teurer als gedacht. Alle fünf müssen nun mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen.

Schwäbisch Gmünd: Alkoholisiert unterwegs, Verkehrszeichen beschädigt und versucht zu flüchten Am Samstagabend, kurz vor Mitternacht befuhr ein 50jähriger VW Fahrer die Weißensteiner Straße von Bettringen herkommend in Richtung Schwäbisch Gmünd. Am Kreisverkehr mit der Gutenbergstraße kam er nach rechts von der Straße ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Danach setzte er seine Fahrt ungehindert fort, bis er von einem Zeugen angehalten wurde. Die hinzugerufene Polizeistreife stellte bei dem Mann Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Die Alkoholisierung wurde durch einen Test vor Ort bestätigt, weshalb beim VW-Fahrer einer Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt werden musste. Der Führerschein wurde einbehalten und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht gefertigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 7000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen -PvD- Tel. 07151/950-0 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4662205 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de