Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Unfälle, Brand einer ...

16.04.2018 - 13:02:04

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Unfälle, Brand einer .... Ostalbkreis: Unfälle, Brand einer Gartenhütte, Mann stürzt nach Party Dammmauer hinab und andere Ereignisse

Ostalbkreis - Aalen-Wasseralfingen: Unfall beim Einfahren

Ein 24-jähriger BMW-Lenker, der am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr an der Anschlussstelle Affalterried auf die B 29 nach links in Richtung Aalen einbiegen wollte, kollidierte mit einer aus Richtung Ellwangen heranfahrenden 19-jährigen Toyota-Lenkerin und verursachte einen Gesamtschaden von ca. 2000 Euro.

Essingen: Motorradfahrer fuhr über Metallbox - Zeugen gesucht

Über eine Metallbox ist am Sonntagnachmittag ein 53 Jahre alter Motorradfahrer gefahren, welche auf der B 29 auf Höhe Bauhaus auf der Fahrbahn lag. Der Motorradfahrer war um 14:00 Uhr in Richtung Aalen unterwegs, als plötzlich das Hindernis auf der Fahrbahn auftauchte. Wegen vorausfahrender Fahrzeuge hatte der Biker die Box zu spät gesehen und konnte nicht mehr ausweichen. Glücklicherweise konnte der Motorradfahrer einen Sturz verhindern, an dem Motorrad war jedoch ein Sachschaden von circa 2.000 Euro entstanden.

Die Polizei Aalen bittet um Zeugenhinweise zum Verlierer der Metallbox. Möglicherweise hatte ein Pkw mit Anhänger die Kiste verloren, welcher kurzzeitig an einer Haltebucht stand. Hinweise werden unter Telefon 07361/5240 entgegengenommen.

Hüttlingen: Unfallflucht

Von einem unbekannten Fahrzeuglenker wurde am Sonntag ein geparkter Pkw Mercedes beschädigt, der zwischen 12.50 Uhr und 17.20 Uhr in der Straße An der Pfitze abgestellt war. Der Verursacher flüchtete und hinterließ ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Bei dem Verursacherfahrzeug dürfte es sich um einen blau lackierten Pkw gehandelt haben. Die Polizei Aalen bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 07361/5240.

Aalen-Wasseralfingen: Gesundheitliche Probleme führten zu Unfall

Am Sonntagnachmittag befuhr gegen 14.45 Uhr ein 34-jähriger VW-Lenker die Schmiedstraße aus Richtung Hofen kommend. Da er dabei aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, kam er nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Hecke und kollidierte dann anschließend mit einem geparkten Pkw, der auf einen weiteren Pkw aufgeschoben wurde. Der Pkw-Lenker verletzte sich dabei leicht und wurde zur weiteren Untersuchung in das Ostalbklinikum eingeliefert. Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 17.000 Euro belaufen.

Oberkochen: Einbruch in Kirchenkapelle

Durch eine zertrümmerte Fensterscheibe drang ein Unbekannter zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag in die Maria-Schutz-Kapelle ein, in welcher derzeit Bau- und Renovierungsarbeiten stattfinden. Im Innenraum der Kirche hebelte er einen leeren Opferstock auf und durchsuchte anschließend ohne Erfolg auf Diebesgut die Sakristei. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Aalen: Unfall verursacht und geflüchtet

Eine 77-jährige Smart-Lenkerin, die am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr in der Himmlingstraße ihr Fahrzeug wendete, beschädigte dabei einen geparkten Pkw Audi und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Sie konnte aufgrund einer Zeugenaussage ermittelt werden.

Schwäbisch Gmünd: Überfahrenes Reh - Polizei sucht Geschädigte bzw. Zeugen

Ein unbekannter Fahrzeuglenker kollidierte am Sonntagabend, gegen 23.40 Uhr mit einem Reh, das gegen 23.40 Uhr die B 29 zwischen Böbingen und Iggingen in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd querte. Da er den Wildunfall nicht meldete, blieb das getötete Tier auf der Fahrbahn liegen und wurde vermutlich mehrmals von nachfolgenden Fahrzeugen überfahren. Die Polizei bittet Fahrzeuglenker, die dadurch gefährdet wurden oder die Angaben zu dem Pkw-Lenker geben können, sich unter Telefon: 07171/3580 zu melden.

Schwäbisch Gmünd: Wildunfall

Mit einem Hasen kollidierte am Montagmorgen ein 47-jähriger Toyota-Lenker, als er gegen 5 Uhr die L 1160 von Weiler kommend in Richtung Unterbettringen befuhr. Dadurch entstand an dem Fahrzeug ein Schaden von ca. 3000 Euro.

Lorch: Fahnenmast beschädigt

Zwischen Freitag und Sonntag wurde von Unbekannten im Bereich der Einfahrt zum Kloster am dortigen Vorplatz ein Fahnenmast aus der Befestigung gerissen und der Wegweiser mit schwarzer Farbe beschmiert. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 800 Euro beziffert.

Heubach: Auffahrunfall

Einen Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro verursachte am Sonntagnachmittag ein 20-jähriger VW-Lenker, als er gegen 15.25 Uhr auf der Mögglinger Straße auf den verkehrsbedingt haltenden Pkw eines 50-jährigen VW-Lenkers auffuhr. Der Bauhof Heubach wurde zum Abstreuen der Fahrbahn verständigt, da Öl aus den Fahrzeugen ausgelaufen war.

Schwäbisch Gmünd: Brand einer Gartenhütte

Am Sonntagnachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Gmünd in die Kleingartenanlage im Bereich Klarenberg aus, nachdem dort eine Gartenhütte in Brand geraten war. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert.

Böbingen/Rems: Diebstahl an Pkw

In das Gelände eines Fahrzeughändlers in der Bahnhofstraße ist in der Nacht zum Sonntag ein unbekannter Täter eingedrungen. Zunächst hatte er aus einem Wohnwagen, der als Büro genutzt wird, Werkzeug und Fahrzeugteile entwendet. Anschließend wurden von einem abgestellten BMW die Reifen abmontiert. Offensichtlich wurde der Täter gestört, da er das bereitgelegte Diebesgut zurückließ.

Darüber hinaus hatte er am BMW eine Scheibe eingeschlagen und den Tankverschluss geöffnet. Der Sachschaden wurde auf circa 1.000 Euro beziffert.

Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171/358-0.

Durlangen: Partygast stürzte Dammmauer hinab

Eine Party am Grillplatz Rehnenmühlenstausee hat am frühen Sonntagmorgen für einen 22-Jährigen Mann mit schweren Verletzungen geendet. Der Mann hatte gegen 05:00 Uhr die Party verlassen und war eine Dammmauer circa 7 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Verletzte konnte mit Hilferufe auf sich aufmerksam machen, woraufhin ein Partygast einen Notruf absetzte. Der Verletzte wurde von der Feuerwehr gerettet und anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361 580-108 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...