Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Technischer Defekt löste ...

14.01.2019 - 11:31:45

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Technischer Defekt löste .... Ostalbkreis: Technischer Defekt löste Brand aus - PKW aufgebrochen - Koffer entwendet - Umkleideschränke aufgebrochen - Fahrzeuge mutwillig beschädigt - Sonstiges

Aalen - Aalen: Rückwärts gegen Pkw gefahren

Auf rund 1200 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend entstand. Gegen 21.10 Uhr fuhr ein Mercedes-Sprinter vom Bahnhof kommend, in Richtung Parkhaus. Als der Fahrer bemerkte, dass die Einfahrt für sein Fahrzeug zu niedrig ist, setzte er den Sprinter zurück. Ein 61-Jähriger, der mit seinem Mercedes Benz hinter dem Sprinter stand, setzte seinen Pkw ebenfalls zurück, wobei er den Peugeot eines 39-Jährigen beschädigte.

Aalen: Umkleideschränke aufgebrochen - Bargeld entwendet

Zwischen 14.45 und 18.30 Uhr am gestrigen Sonntag brach ein Unbekannter in den Limes-Thermen insgesamt vier Kleiderschränke auf und entwendete insgesamt rund 900 Euro Bargeld. Mobiltelefone sowie Kredit- und EC-Karten ließ der Täter zurück. Hinweise auf den Täter nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Essingen: Aufgefahren - 3000 Euro Sachschaden

Verkehrsbedingt musste ein 42-Jähriger seinen Pkw VW Touran am Sonntagabend gegen 17.45 Uhr auf der B 29 Höhe Hermannsfeld, anhalten. Eine 19-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw Ford auf, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Aalen: Aufgefahren II

Rund 1000 Euro Schaden entstand am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr, als ein 52-Jähriger mit seinem Pkw Citroen beim Abbiegen in die Gartenstraße auf den vor ihm fahrenden Pkw Peugeot eines 60-Jährigen auffuhr.

Aalen-Wasseralfingen: Fahrzeuge mutwillig beschädigt

Auf ca. 3000 Euro wird der Sachschaden beziffert, den Unbekannte verursachten, als sie 6 bis 8 Fahrzeuge beschädigten, die am Fahrbahnrand der Karl-Keßler-Straße abgestellt waren. Die Beschädigungen wurden am Sonntagmittag gegen 12 Uhr bemerkt; die Tatzeit kann nicht näher eingegrenzt werden. An den Fahrzeugen wurden die Außenspiegel zerstört, Seitenscheiben eingeschlagen und Kratzer verursacht. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Ellwangen: Fahrzeug aufgebrochen

Lediglich ein paar Euromünzen erbeutete ein Unbekannter, nachdem er die Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen hatte, der in der Hans-Erdner-Straße abgestellt war. Die Beschädigungen entstanden zwischen Samstagabend 20 Uhr und Sonntagmorgen 9 Uhr. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Neuler: Gegen Verkehrszeichen gefahren

Unachtsamkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Sonntagmorgen ein Sachschaden von rund 1500 Euro entstand. Von der Schwalbenstraße kommend, bog eine 59-Jährige gegen 8.15 Uhr nach links in die Ellwanger Straße ein. Dabei überfuhr sie die dortige Verkehrsinsel, wobei ein Verkehrsschild beschädigt wurde. Nach dem Unfall war das Fahrzeug der 59-Jährigen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Ellwangen: Parkrempler

Beim Ausparken seines Pkw Subaru beschädigte ein 24-Jähriger am Samstagabend gegen 18.20 Uhr einen Pkw Skoda, der auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Dr.-Adolf-Schneider-Straße abgestellt war. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1200 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Koffer entwendet

Ein Dieb nutzte am Sonntagabend die Gunst der Stunde - er entwendete gegen 22.15 Uhr den Koffer eines 23-Jährigen, den dieser am Bahnhof kurze Zeit unbeaufsichtigt zurückgelassen hatte. In dem Koffer befand sich lediglich Bekleidung des jungen Mannes. Hinweise auf den Täter bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Lorch: Technischer Defekt löste Brand aus

Nach dem Brand eines Wäschetrockners mussten insgesamt 6 Bewohner eines Hauses in der Straße Am Friedhof vorübergehend in einem Hotel untergebracht werden. Kurz nach 21 Uhr war es vermutlich durch einen technischen Defekt des Gerätes in dem Haus zu einem Kurzschluss gekommen. Durch diesen war ein Anwohner auf das Feuer im Keller aufmerksam geworden und hatte seine Mitbewohner verständigt. Alle Personen konnten das Gebäude unversehrt verlassen. Der Brand wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Lorch, die mit 7 Fahrzeugen und 38 Einsatzkräften vor Ort war, gelöscht. Durch die entstandenen Rauchgase war eine sofortige Rückkehr der Anwohner in ihre jeweiligen Wohnungen nicht möglich, weshalb durch die Stadt Lorch eine Unterbringungsmöglichkeit gesucht wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf rund 40.000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Griff zur Wasserflasche verursacht Unfall

Bei einem Verkehrsunfall, der sich auf der Kreisstraße 3329 bei Radelstetten ereignete, entstand am Sonntagmorgen kurz nach 10.30 Uhr ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Eine 35-Jährige griff während der Fahrt zu ihrer Wasserflasche. Hierbei kam sie mit ihrem Pkw BMW auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit dem Pkw VW Passat eines 55-Jährigen kam. Sämtliche Fahrzeuginsassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Westhausen: Wildunfall

Mit seinem Pkw Seat erfasste ein 40-Jähriger am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr auf der A7 kurz nach dem Agnesbergtunnel einen die Fahrbahn querenden Fuchs. Das Tier wurde bei dem Aufprall auf den rechten Fahrstreifen geschleudert, wo es im weiteren Verlauf vom Pkw Ford eines 51-Jährigen erfasst wurde. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall im Frontbereich so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Euro.

Westhausen: 10.000 Euro Schaden

An der Anschlussstelle Westhausen zur A7 in Fahrtrichtung Ulm verlor ein 30-Jähriger am Sonntagnachmittag gegen 17.45 Uhr die Kontrolle über seinen Pkw BMW. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und prallte gegen die rechten Leitplanken. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro beziffert; der 30-Jährige blieb unverletzt.

Ellwangen: Von der Fahrbahn abgekommen

Auf rund 5800 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 24-Jähriger am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr verursachte. Zwischen den Anschlussstellen Fichtenau und Ellwangen befuhr der junge Mann zur Unfallzeit mit seinem Pkw BMW den linken Fahrstreifen. Aufgrund der den Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit kam der Pkw ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanken. Der 24-Jährige überstand den Unfall ohne Verletzungen.

Ellwangen: Zwei Verletzte

Zwei verletzte Fahrzeuginsassen und ein Sachschaden von rund 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich ebenfalls gegen 4 Uhr am Sonntagmorgen ereignete. Auf schneeglatter Fahrbahn verlor ein 24-Jähriger die Kontrolle über seinen Pkw BMW, der im weiteren Verlauf von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanken fuhr. Bei dem Unfall, der sich zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Aalen-Westhausen ereignete, wurden die beiden 27 und 34 Jahre alten Beifahrer verletzt; sie wurden in die Virngrundklinik eingeliefert. Der Abstand der beiden

Rainau: Fahrzeug kippte um

Glücklicherweise unverletzt überstand ein 20 Jahre alter Autofahrer am Samstagabend einen von ihm verursachten Verkehrsunfall. Kurz vor 19.30 Uhr kam der junge Mann auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Westhausen mit seinem Pkw VW Polo ins Schleudern, nachdem er auf schneebedeckter Fahrbahn zu schnell unterwegs war. Das Fahrzeug schleuderte gegen eine aufsteigende Böschung. Beim Versuch des 20-Jährigen gegenzulenken, kippte der Pkw auf die rechte Seite. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 7000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-110 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de