Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis-Raum Aalen / Ellwangen: ...

17.07.2017 - 10:56:41

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis-Raum Aalen/Ellwangen: .... Ostalbkreis-Raum Aalen/Ellwangen: Unfälle-teils mit Verletzten, Unfallfluchten, Einbrüche, defektes Spielgerät, brennender Holzstapel

Aalen - Abtsgmünd: Beide fuhren rückwärts

Gegen 19.15 Uhr am Sonntagabend fuhren ein 47-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes Benz und eine 43-Jährige mit ihrem Pkw VW Golf rückwärts auf die Hauptstraße ein. Die beiden Fahrzeuge "trafen" sich in der Mitte, wobei ein Sachschaden von rund 1700 Euro entstand.

Abtsgmünd: Kradlenker bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 21 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall zu, der sich am Sonntagabend gegen 19.20 Uhr ereignete. Der 21-Jährige befuhr zur Unfallzeit die B 19 zwischen Abtsgmünd und Untergröningen. In einer langgezogenen Kurve zwischen Wöllstein und Schäufele kam ihm ein Pkw Mercedes Benz entgegen, dessen 89 Jahre alter Fahrer zu weit links fuhr. Die beiden Fahrzeuge streiften sich an den jeweiligen Außenspiegeln und im weiteren Verlauf mit der linken Fahrzeugseite. Der 21-Jährige kam dadurch mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab und stürzte zu Boden. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 14.000 Euro beziffert.

Neresheim: Brennender Holzstapel

Kurz vor 18.30 Uhr am Sonntagabend stellte ein Zeuge einen brennenden Holzstapel in der Graf-Stauffenberg-Straße fest. Der Mann konnte das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst mit einem Eimer Wasser löschen. Aufgrund der Gesamtumstände und der ersten polizeilichen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass das Feuer durch einen Unbekannten gelegt wurde. Hinweise auf Personen, die in diesem Bereich aufgefallen sind, bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Vorfahrt missachtet - 15.000 Euro Sachschaden

Ein 79-Jähriger fuhr ein am Sonntagmittag von Steinfurt in die Kreisstraße 3239 zwischen Fachsenfeld und Dewangen aus. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 25 Jahre alten Seat-Fahrers. Bei der Kollision kurz nach 14 Uhr entstand am Pkw VW des Unfallverursachers ein Sachschaden von rund 8000 Euro; der am Seat entstandene Schaden beziffert sich auf 7000 Euro.

Aalen: Einbruch in Fitness-Studio

Zwischen Samstagabend, 22 Uhr und Sonntagmorgen, 6.20 Uhr drangen Unbekannte, nachdem sie die Alarmanlage außer Gefecht gesetzt hatten, in ein Fitness-Studio in der Alten Heidenheimer Straße ein. Im Gebäude durchsuchten die Täter offenbar gezielt einen Büroraum, den Kassenbereich und einen Personalraum. Sie entwendeten einen Tresor sowie ein hochwertiges medizinisches Gerät. Insgesamt hinterließen die Täter einen Schaden von rund 10.000 Euro. Hinweise auf die Einbrecher oder verdächtiger Fahrzeuge nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte zwischen Samstagabend, 22 Uhr und Sonntagvormittag, 11 Uhr einen Sachschaden von rund 500 Euro, als er einen Pkw VW Polo beschädigte, der am Fahrbahnrand der Feuerbachstraße abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Bopfingen: Technischer Defekt löste Brand aus

Mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Bopfingen am Sonntagabend gegen 22 Uhr zu einem Brand in die Straße Riederer Feld aus. Im Keller eines Mehrfamilienhauses war eine Waschmaschine aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Ein 45-jähriger Bewohner war durch Brandgeruch aufmerksam geworden und hatte zunächst versucht, das Feuer selbst zu löschen. Als dies nicht gelang, zog der Mann die Waschmaschine ins Feie, wobei er sich vermutlich eine leichte Rauchvergiftung zuzog. Vorsorglich wurde der 45-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Rainau: Parkrempler

Beim Ausparken beschädigte ein 41-Jähriger am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr mit seinem Pkw Fiat einen auf dem Parkplatz beim Bucher Stausee abgestellten Pkw Seat, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro entstand.

Bopfingen: Gefährliches Spielgerät

Kurz vor 14.30 Uhr am Sonntagnachmittag wollte ein 12-Jähriger sein elektrisches Hoverboard an der Steckdose in seinem Zimmer in der Brühlstraße aufladen. Hierbei explodierte das Gerät, wodurch das Bett des Jugendlichen Feuer fing. Seine 35 Jahre alte Mutter reagierte geistesgegenwärtig und zog den Jungen, der unverletzt blieb, aus dem Zimmer. Das kleinere Feuer konnte von Mitbewohnern gelöscht werden; ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr nötig. Vermutlich löste ein technischer Defekt an der elektrischen Einheit des Geräts die Explosion aus. Der Sachschaden im Zimmer kann noch nicht beziffert werden.

Ellwangen: Einbruch in Vereinsheim

Zwischen 00.45 und 9 Uhr am Sonntagmorgen drangen Unbekannte in ein Vereinsheim in der Kellerhausstraße ein, nachdem sie die Seiteneingangstüre aufgehebelt hatten. In der Gaststätte brachen Sie die Eingangstüre zur Toilette auf und rissen einen Zigarettenautomaten von der Wand. Entwendet wurden sowohl sämtliche Zigaretten, als auch das im Automaten vorhandene Bargeld. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens sind derzeit noch keine Angaben möglich. Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen im dortigen Bereich nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Unfallflucht

Bereits am Freitag zwischen 8 und 18 Uhr beschädigte ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker einen Pkw VW, der auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Johann-Hartwik-Straße abgestellt war. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 400 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Ellwangen bittet unter Tel.: 07961/9300 um Hinweise auf den Verursacher.

Ellwangen: Woher stammen die Beschädigungen?

Am Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr wurde der Polizei durch einen Zeugen mitgeteilt, dass an der Rundsporthalle ein unfallbeschädigtes Fahrzeug stehen würde. Noch während der ersten Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges kam der 21-jährige Fahrzeughalter zum Ort des Geschehens. Er gab an, den Pkw VW gegen 18 Uhr dort abgestellt zu haben. Gegen 3 Uhr sei er wieder zum Pkw zurückgekommen und habe die Beschädigungen bemerkt. Da jedoch der Verdacht bestand, dass der VW an einer anderen Örtlichkeit in einen Unfall verwickelt war, wurde eine entsprechende Suche betreiben. Tatsächlich konnte unterhalb des Schönenbergs in der Straße Ziegelberg Unfallspuren festgestellt werden. Offensichtlich kam dort ein Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Schafzaun und fuhr dann quer über die Fahrbahn gegen einen Bordstein. Beamte des Polizeireviers Ellwangen prüfen nun, ob der Verkehrsunfall mit dem Pkw VW des 21-Jährigen verursacht wurde. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 5000 Euro.

Ellwangen: Unfall beim Abbiegen

Von der Freigasse (Südtangente) bog ein 54-Jähriger am Samstagabend gegen 20.30 Uhr mit seinem Pkw VW Richtung der Stadtmitte ab. Dabei übersah er den Pkw BMW einer 42-Jährigen und streifte diesen. Bei dem Unfall, bei dem beide Fahrzeuglenker unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...