Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Mann mit Messer verletzt, ...

19.02.2018 - 17:01:39

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Mann mit Messer verletzt, .... Ostalbkreis: Mann mit Messer verletzt, Unfälle, weitere Gartenhausaufbrüche, einige Einbrüche im Raum Gmünd

Aalen - Aalen: Mit Messer verletzt

Zwei 59- und 33 Jahre alte Männer gerieten am Samstagabend gegen 22.30 Uhr in einem Wohnhaus in der Weinbachstraße in Streit, in dessen Verlauf der Ältere den Jüngeren mit einem Messer schwer verletzte. Der 33-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Westhausen: Fahrzeuge streiften sich

Auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Westhausen und Immenhofen streiften sich am Montagmorgen gegen 8 Uhr der Pkw Opel einer 46-Jährigen und der Pkw VW einer 38-Jährigen, wobei ein Sachschaden von rund 400 Euro entstand.

Aalen: Aufgefahren - 2400 Euro Sachschaden

Verkehrsbedingt musste ein 30-Jähriger seinen Pkw Skoda am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der B 290 Höhe Oberalfingen anhalten. Eine 34-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw VW Golf auf, wobei ein Sachschaden von rund 2400 Euro entstand. Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt.

Aalen: Wildunfall

Mit ihrem Pkw BMW erfasste eine 57-Jährige am Montagmorgen kurz nach 6 Uhr auf der Himmlinger Steige ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier rannte nach dem Anprall in den angrenzenden Wald; am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

Aalen: Unfallflucht

Zwischen Samstag, 0.30 Uhr und 11 Uhr wurde ein VW beschädigt, der in der Kantstraße abgestellt war. Der Verursacher flüchtete und hinterließ rund 1000 Euro Schaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Bopfingen: Weitere Gartenhausaufbrüche-Hinweise erbeten

Nachdem bereits am Samstag über mehrere Gartenhausaufbrüche berichtet wurde (siehe Ursprungsmeldung), musste der Polizeiposten Bopfingen am Montagvormittag zwei weitere Taten registrieren. Betroffen sind auch hier wieder zwei Gartenhäuser der Kleingartenanlage Oberdorf im Gewann Krautgärten. Die Polizei geht aufgrund der Begehungsweise und dem Diebesgut von Tatzusammenhang aus, die Taten werden nun nach und nach von den Besitzern bekannt von diesen angezeigt. Bei den beiden jüngst bekannt gewordenen Taten brachen die Diebe im Zeitraum zwischen dem 05.02. und 18.02.18 die Vorhängeschlösser der Gartenhäuser auf und entwendeten daraus ein Stromaggregat sowie einen weiteren Aufsitzrasenmäher im Gesamtwert von rund 1000 Euro. Zum Abtransport der Gegenstände benutzten die Diebe vermutlich ein größeres Fahrzeug, ähnlich eines Sprinters. Hinweise auf entsprechende Fahrzeuge im dortigen Bereich oder anderer verdächtiger Wahrnehmungen erbittet der Polizeiposten Bopfingen unter Telefon 07362/96020. Auch Hinweise auf den Verbleib der Gegenstände sind von Interesse, unter Umständen wurden diese auch zum Verkauf angeboten.

Ursprungsmeldung vom 17.02.2018 - 14:12 Uhr: Bopfingen: Diebstahlserie auf Gartengrundstücken - Zeugen gesucht

Im Zeitraum vom 02.02.2018 bis 16.02.2018 wurden im Bereich von Bopfingen vier Gartengrundstücke von bislang unbek. Tätern heimgesucht. Zwei Tatorte befinden sich in der Kleingartenanlage Oberdorf (dort wurde eine ausziehbare Alu-Klappleiter im Wert von ca. 300 Euro entwendet und Sachschaden in Höhe von 500 Euro angerichtet). Aus einem Geräteschuppen im Krautgärten Oberdorf wurde ein Aufsitzmäher im Wert von ca. 1.600 Euro entwendet. Von einem weiteren Gartengrundstück zwischen Oberdorf und Baldern wurden zwei Aluleitern im Wert von ca. 500 Euro entwendet.

Der Polizeiposten Bopfingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Zeugenangaben unter Tel. 07362/96020.

Ellwangen: Gegen Leitpfosten gefahren

Am Sonntagmittag gegen 13.15 Uhr kam ein 44-Jähriger mit seinem Pkw VW auf der Landesstraße 1076 zwischen Erpfental und Pfahlheim aufgrund Unachtsamkeit zu weit nach rechts, wo er gegen einen Leitpfosten fuhr. Dieser wurde bei dem Aufprall des Fahrzeuges komplett aus der Verankerung gerissen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Schwäbisch Gmünd: Einbrüche in Schwäbisch Gmünd

Unbekannte warfen am Montagmorgen gegen 1.40 Uhr mit einem Wackerstein das Fenster eines Geschäftes in der Einhornstraße ein und durchwühlten im Anschluss im Gebäude sämtliche Schränke und Schubladen. Aus einer Kasse wurde ein geringer Geldbetrag entwendet; der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro beziffert.

Ebenfalls rund 500 Euro Sachschaden hinterließen Einbrecher, als sie in der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 15.30 Uhr und Montagmorgen, 7.20 Uhr in ein Firmengebäude in der Straße Auf der Höhe in Straßdorf eindrangen. Auch hier warfen die Täter eine Fensterscheibe ein und gelangten so in das Gebäudeinnere, wo sie Schränke und Schubladen durchwühlten, jedoch offenbar nichts entwendeten.

Auf den Zeitraum zwischen Sonntagabend, 23 Uhr und Montagmorgen, 2 Uhr kann der Tatzeitraum eingegrenzt werden, in dem Unbekannte in ein weiteres Firmengebäude einstiegen, das sich ebenfalls in der Straße Auf der Höhe befindet. Nachdem sie dort die Räumlichkeiten durchsucht hatten, entwendeten sie vorgefundenes Bargeld. Der bei diesem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro beziffert.

Hinweise nimmt in allen Fällen das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Mutlangen: Einbruch in Büroraum

In der Zeit zwischen Samstagmittag, 13 Uhr und Montagmorgen, 6.30 Uhr drangen Diebe in ein Therapiezentrum am Siemensring ein, nachdem sie ein Fenster mit einem Stein eingeworfen hatten. Aus dem Büroraum entwendeten die Einbrecher aus einer Geldkassette Bargeld; der entstandene Sachschaden wird auch in diesem Fall auf rund 500 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Lorch: Bei Einbruch gestört

Am Samstagabend zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr versuchte ein Unbekannter in ein Geschäft in der Pfarrgasse einzubrechen. Der Dieb wurde dabei aber von einem 23-Jährigen gestört, der sich zu dieser Zeit in den Firmenräumen aufhielt und durch Geräusche aufmerksam wurde. Als er sich lautstark zu erkennen gab, flüchtete der Täter. Er hinterließ einen Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweise bitte an den Polizeiposten Lorch, Tel.: 07172/7315.

Böbingen an der Rems: Pkw schanzt auf B29

Durch einen Fahrfehler eines 32-Jährigen kam es Montagfrüh zu einem Verkehrsunfall auf der B29. Der Unfallverursacher befand sich mit seiner 29-jährigen Beifahrerin auf der Rosensteinstraße in Richtung Schwäbisch Gmünd, als er durch einen Fahrfehler von der Fahrbahn abkam. Dabei schanzte er mit seinem Seat regelrecht über den dortigen Grünstreifen auf die B29, wo er in Fahrtrichtung Aalen schließlich zum Stehen kam. Verletzt wurde hierbei niemand, jedoch entstand an dem Pkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Ein Straßenschild wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn-Kontrollen: Berliner Polizei registriert 91 Straftaten. Schwerpunkt laut Bundespolizei: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem wurde 24 Mal gegen das Verbot von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen verstoßen. Das Verbot galt zum ersten Mal an bestimmten Bahnhöfen in Berlin. Die Polizei hat durch die neue Regel mehr Befugnisse. Sie konnte Menschen durchsuchen ohne konkrete Verdachtsmomente. Insgesamt wurden 870 Menschen kontrolliert. Berlin - Bei verstärkten Kontrollen wegen hoher Gewaltkriminalität im Bahnverkehr von Berlin hat die Polizei am Wochenende 91 Straftaten festgestellt. (Politik, 24.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...