Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Hundebiss, ...

14.06.2019 - 11:41:34

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Hundebiss, .... Ostalbkreis: Hundebiss, Farbschmiererei, Diebstahl, Unfälle

Aalen - Oberkochen: Hund biss zu

Eine Verletzung am Bein erlitt eine 34-Jährige am Donnerstagabend durch einen Hundebiss. Die Frau befuhr mit ihrem Fahrrad gegen 19.45 Uhr die Weingartenstraße. Dort stand der Hundehalter, der sich mit einem Anwohner unterhielt. Der Hund selbst stand unangeleint daneben. Als die Frau an ihm vorbeifuhr, schnappte das Tier zu und biss die Frau ins linke Bein. Die 34-Jährige wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Hüttlingen: Kettenreaktion

Beim Rangieren fuhr ein 56-Jähriger am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr mit seinem Sattelzug in der Haldenstraße versehentlich gegen eine Steintreppe. Dadurch splitterte ein kleines Teilstück ab, welches eine 67-jährige Fußgängerin traf. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Aalen: 45-Jähriger leicht verletzt

Ohne auf den Verkehr zu achten, querte ein 45-Jähriger, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, am Donnerstagabend gegen 18.40 Uhr die Heidenheimer Straße in Unterkochen. Ein aus Richtung Oberkochen heranfahrender 24-jähriger Autofahrer konnte seinen Pkw gerade noch rechtzeitig anhalten, ohne den Fußgänger zu erfassen. Der 45-Jährige stützte sich daraufhin mit beiden Händen auf der Motorhaube des Fahrzeuges ab, stürzte dann jedoch im weiteren Verlauf auf den Boden, wobei er leicht verletzt wurde. Eine 27-Jährige, die mit ihrem Pkw BMW hinter dem Pkw gefahren war, konnte indes nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr auf. 5000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Aalen: Sachbeschädigung

In der Zeit zwischen Samstagabend, 19 Uhr und Donnerstagmittag, 14 Uhr besprühten Unbekannte die Außenfassade der Mehrzweckhalle des Weststadtzentrums im Pelikanweg mit schwarzer Farbe. Es wurden großflächig mehrere Wörter aufgesprüht. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Rabiater Fahrradfahrer

Am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr befuhr ein 30-Jähriger mit seinem VW-Transporter den Südlichen Stadtgraben, von wo aus er nach links in Richtung Stuttgarter Straße abbog. Dort ließ er wohl einen von rechts kommenden und damit vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer nicht passieren, woraufhin der 36 Jahre alte Radler vor den Transporter fuhr und mit der Faust auf die Motorhaube schlug. Als der 30-Jährige aus seinem Fahrzeug stieg, wurde auch er nach gegenseitigen Provokationen wohl mit beiden Fäusten von dem 36-Jährigen geschlagen.

Aalen: Unfallflucht

Ein Zeuge meldete am Donnerstagmittag bei der Polizei eine Unfallflucht. Der Mann hatte gegen 12.25 Uhr beobachtet, wie die Fahrerin eines Pkw Audi in der Industriestraße ein Verkehrszeichen beschädigt hatte. Aus dem Fahrzeug waren dann drei Damen ausgestiegen, die offenbar allesamt versuchten, das Schild zu reparieren. Als dies nicht gelang, stiegen alle wieder ein und fuhren davon. Anhand des von dem Zeugen genannten Fahrzeugkennzeichens konnte die Fahrzeughalterin rasch ermittelt werden.

Hüttlingen: Zaun beschädigt

Auf rund 1000 Euro wird der Sachschaden beziffert, den ein 57-Jähriger am Donnerstagvormittag verursachte, als er gegen 10.30 Uhr mit seinem Lkw einen im Wilhelm-Nagel-Weg Zaun beschädigte.

Westhausen: Erdbeer-Diebe

Unbekannte verschafften sich zwischen Mittwochabend, 22 Uhr und Donnerstagmorgen, 8.30 Uhr Zutritt zu einem Verkaufsstand, in dem in der Dr.-Rudolf-Schieber-Straße Spargel und Erdbeeren zum Verkauf angeboten werden. Die Täter "bedienten" sich dreier Plastikboxen, in den sich jeweils 12 Schalen Erdbeeren befanden. Außerdem nahmen sie eine Handtasche mit, die eine Kundin vergessen hatte und noch im Verkaufsstand deponiert war. Der Wert der Erdbeeren beläuft sich auf rund 100 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Westhausen, Tel.: 07363/919040 entgegen.

Ellwangen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Kurz vor 24 Uhr am Donnerstagabend wurde die Polizei zu einem Fahrgast gerufen, der keine Fahrkarte hatte und sich unkooperativ zeigte. Als der Zug in den Ellwanger Bahnhof einfuhr, wurde der 20-jährige Fahrgast von den Polizisten in Empfang genommen. Er weigerte sich beharrlich, seine Personalien anzugeben und nahm im Verlauf eine Drohhaltung ein. Der junge Mann musste letztlich zur Durchsetzung der polizeilichen Maßnahmen überwältigt und auf die Dienststelle gebracht werden, wogegen er sich sperrte und wehrte. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen der Schwarzfahrt sowie des geleitsteten Widerstands.

Ellwangen: Pkw-Fahrerin bedroht

Am Donnerstagabend erfasste kurz vor 19 Uhr eine 63-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf der Gerhard-Hauptmann-Straße eine Katze, die unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen war. Ein hinzukommender Mann beschuldigte die Frau daraufhin, das Tier vorsätzlich überfahren zu haben. Im weiteren Verlauf beleidigte und bedrohte der 28-Jährige die Fahrerin sowie eine im Fahrzeug sitzende 17-Jährige. Der 28-Jährige muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Ellwangen: Unfall beim Rangieren

Eine 29-Jährige verursachte am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr einen Sachschaden von rund 1000 Euro, als sie mit ihrem Pkw Renault eine im Nibelungenweg aufgestellte Straßenlaterne beschädigte.

Ellwangen: Aufgefahren

Um auf einen Parkstreifen in der Gartenanlage Neunheimer Berg einzufahren, musste eine Autofahrerin ihren VW Polo am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der Neunheimer Straße anhalten. Ein hinter ihr fahrender Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem Pkw Seat auf, wobei ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Ellwangen: Poller gestreift

Mit seinem Lkw befuhr ein 37-Jähriger am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr die Schloßsteige in Ellwangen. Als er bemerkte, dass die Straße wegen derzeit vorgenommenen Bauarbeiten nicht befahrbar ist, wendete er innerhalb des abgesperrten Bereichs, wobei er einen aufgestellten Poller streifte und einen Sachschaden von rund 1000 Euro verursachte.

Bopfingen: Wildunfall

Auf der Kreisstraße 3316 zwischen Härtsfeldhausen und Utzmemmingen erfasste ein 20-Jähriger am Donnerstagmorgen gegen 4.45 Uhr mit seinem Pkw BMW ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Anprall getötet; der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Donnerstagmittag zwischen 12.15 Uhr und 15.15 Uhr einen Sachschaden von rund 2000 Euro, als er einen Pkw Dacia beschädigte, der in der Vogelhofstraße an der Zufahrt Nepperberg abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

Lorch: Fahrzeug übersehen

Vom Fahrbahnrand der Hohenstaufenstraße kommend, fuhr ein 56-Jähriger am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr mit seinem Lkw in den fließenden Verkehr ein. Dabei übersah er den Pkw VW Touran eines 39-Jährigen und streifte diesen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt.

Iggingen: Wildschwein von Pkw erfasst

Auf der B 29 auf Höhe des Verteilers Iggingen erfasste ein Lkw am Freitagmorgen gegen 3.45 Uhr ein die Fahrbahn querendes Wildschwein. Das Borstentier wurde bei dem Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen: Nächtliches Bad

Sechs Jugendliche im Alter von 15 Jahren nutzten am Donnerstagabend die warme Temperatur aus und gaben sich im Freibad in der Wolf-Hirth-Straße einem späten Badevergnügen hin. Ein Anwohner, der durch den Lärm der "Nachtbader" gestört wurde, verständigte die Polizei, welche die 15-Jährigen gegen 23.45 Uhr im Bad antrafen. Allesamt wurden einem Vater übergeben.

Schwäbisch Gmünd: Parkrempler

Beim Ausparken ihres Pkw Opel beschädigte eine 26-Jährige am Donnerstagabend gegen 19 Uhr einen in der Nepperbergstraße abgestellten Pkw VW, wobei ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstand.

Auf ebenfalls rund 2500 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 50-Jähriger verursachte, als er am Donnerstag kurz nach 18 Uhr beim Ausparken seines Pkw Ford einen Pkw BMW beschädigte, der auf einem Kundenparkplatz in der Einhornstraße abgestellt war.

Leinzell: Aufgefahren

Um einem Fußgänger das Überqueren der Straße zu ermöglichen, hielt eine 53-Jährigen ihren Pkw Dacia am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr auf der Kirchgasse an. Ein 78-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw VW auf, wobei ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstand.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de