Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: gesprengter Automat, ...

09.10.2018 - 11:01:28

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: gesprengter Automat, .... Ostalbkreis: gesprengter Automat, Körperverletzung, Bedrohung, beschädigte Scheiben, Beamtenbeleidigng und Unfälle

Aalen - Westhausen: Wildunfall

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, der am Montagmorgen kurz nach 6 Uhr entstand, als ein 36-Jähriger mit seinem Pkw Audi auf der Kreisstraße 3319 kurz nach Westhausen, einen Feldhasen erfasste. Der kleine Vierbeiner wurde bei dem Anprall getötet.

Aalen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte in der Zeit zwischen Sonntagabend, 21 Uhr und Montagmorgen, 8 Uhr einen Sachschaden von rund 2000 Euro, als er einen Pkw Seat beschädigte, der in der Gartenstraße abgestellt war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Trunkenheitsfahrt verhindert

Sichtlich angetrunken erschien ein 49-Jähriger am Montagmorgen beim Polizeirevier Aalen und wollte Anzeige wegen des Diebstahls seines Pkw erstatten. Der Mann gab an, seinen BMW im Parkhaus in der Caroline-Fürgang-Straße abgestellt und den Pkw trotz intensiver Suche nicht wieder gefunden zu haben. Zusammen mit dem 49-Jährigen wurde das Parkhaus nach dem Fahrzeug abgesucht, das tatsächlich völlig unversehrt auf dem Parkdeck 8 abgestellt war. Um eine Fahrt des alkoholisierten Mannes zu verhindern, wurde der Fahrzeugschlüssel vorsorglich einbehalten.

Aalen-Wasseralfingen: Tätliche Auseinandersetzung

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 67 und 70 Jahre alten Brüdern, erlitt der jüngere der beiden am Montagnachmittag eine blutende Wunde am Kopf. Offenbar hatte der 70-Jährige ihn mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen Der 67-Jährige wurde zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat gegen den älteren Bruder ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Westhausen: Aufgefahren

Auf rund 19.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag entstand. Kurz nach 15 Uhr fuhr ein 72-Jähriger mit seinem Pkw VW auf der B 29 zwischen Oberalfingen und Westhausen auf den verkehrsbedingt anhaltenden Audi eines 28-Jährigen auf. Der Audi wurde dabei auf den vor ihm stehenden anderen Audi eines 51-Jährigen aufgeschoben. Alle Fahrzeuginsassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Zwei der beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Aalen: Aufgefahren II

Ein 43-Jähriger verursachte am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand. Mit seinem Pkw fuhr er zur Unfallzeit auf das verkehrsbedingt stehende Fahrzeug eines 23-Jährigen auf. Der Unfall, bei dem beide Fahrer unverletzt blieben, ereignete sich auf der B 19 zwischen den Abfahrten Unter- und Oberkochen.

Neresheim: Zigarettenautomat gesprengt

Bereits am vergangenen Freitag oder Samstag sprengten Unbekannte vermutlich mit einem Feuerwerkskörper einen Zigarettenautomaten, der auf einem Betriebsgelände in der Straße Im Riegel aufgestellt war. Der Automat wurde von den Tätern komplett leer geräumt. Erst am Montag bemerkte ein Zeuge den gesprengten Automaten und verständigte die Polizei. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens und den von den Tätern erbeuteten Geldbetrag können noch keine Angaben gemacht werden. Sachdienliche Hinweise bitte an den Polizeiposten Neresheim, Tel.: 07326/919001.

Aalen: Scheiben beschädigt

Rund 12.000 Euro Sachschaden verursachten Unbekannte, als sie insgesamt drei große Scheiben der Fassade eines Einkaufsmarktes in der Julius-Busch-Straße beschädigten. Alle drei Scheiben weisen Löcher auf, die durch Einschüsse oder Steine entstanden sein müssen. Die Beschädigungen entstanden zwischen Freitagmorgen 8 Uhr und Samstagmorgen 10 Uhr. Hinweise auf die Täter bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: 10.000 Euro Sachschaden

Am Montagmittag gegen 12 Uhr war ein 57-Jähriger im Begriff, mit seinem hydraulischen Lkw-Aufbau einen Abfallcontainer in der Ludwigstraße aufzuladen. Hierzu wurde der Aufbau nach hinten heruntergelassen, um den Container anzuhängen. Zeitgleich fuhr eine 50-Jährige mit ihrem Pkw Mercedes Benz vom Parkplatz der Hochschule kommend links um den Lkw herum und unter dem Aufbau durch. Das Dach des Pkw wurde dabei von dem Aufbau eingedrückt und die Windschutzscheibe stark beschädigt. Die 50-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt; der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro beziffert.

Ellwangen-Pfahlheim: Radfahrer gestorben

Ein 65 Jahre alter Radfahrer befuhr am Montagabend den Breiter Weg in der Nähe eines Aussiedlerhofes. Gegen 19.15 Uhr stürzte der Mann aus ungeklärter Ursache alleinbeteiligt auf den geteerten Untergrund. Er wurde vom Rettungsdienst samt Notarzt versorgt. Seine Verletzungen waren so schwer, dass er später im Krankenhaus verstarb.

Neuler: Wildschweine von Pkw erfasst

Mit seinem Pkw Seat erfasste ein Autofahrer am Dienstagmorgen gegen 4.15 Uhr auf der Kreisstraße 3232 zwischen Neuler und Ebnat mindestens zwei bis drei Wildschweine, die in einer Rotte die Fahrbahn querten. Die Tiere rannten allesamt in das angrenzende Gelände; der am Fahrzeug entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Ellwangen: Fahrzeug übersehen

Von einem Tankstellengelände kommend, fuhr ein 46-Jähriger am Montagabend gegen 21.15 Uhr mit seinem Pkw VW auf die Straße In der Au ein. Dabei übersah er den Pkw BMW eines 21-Jährigen und streifte diesen. Bei dem Unfall wurde der 21-Jährige verletzt; er wurde zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Ellwangen: Parkrempler

Beim Ausparken ihres Pkw Mercedes Benz beschädigte eine 19-Jährige am Montagnachmittag gegen 15 Uhr einen Pkw Hyundai, der auf dem Radweg der Dalkinger Straße abgestellt war. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Iggingen: Aggressiver Radfahrer gesucht

Kurz vor 22.30 Uhr am Montagabend befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Pkw die Landesstraße 1157 in Fahrtrichtung Iggingen. Vor ihm fuhr ein unbekannter Radfahrer, der offenbar bewusst provokativ vor dem Fahrzeug des 55-Jährigen herfuhr und auch ein Vorbeifahren verhinderte. Der Radler kam nun alleinbeteiligt nach rechts in den Grünstreifen und fiel vom Rad. Als der 55-Jährige daraufhin an ihm vorbeifahren wollte, trat der Unbekannte mit dem Fuß gegen den Pkw und schlug gegen den Türholm. Nun hielt der 55-Jährige sein Fahrzeug an und sprach den Mann auf sein Verhalten an. Dieser beleidigte den Pkw-Lenker, zückte ein Messer und ging wohl in drohender Haltung auf den 55-Jährigen zu. Der 55-Jährige setzte sich daraufhin wieder in sein Fahrzeug. Der Fahrer eines Pkw Audi, der auf den Vorfall aufmerksam geworden war, hielt seinen Pkw an und die beiden Autofahren sprachen kurz miteinander. In dieser Zeit fuhr der Radler davon. Der Radfahrer ist ca. 25 Jahre alt, auffallend klein (ca. 160 bis 165 cm), sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent . Bekleidet war er mit dunkler Oberbekleidung, einem weißen T-Shirt und einer Basecap mit der Aufschrift NY. Auffallend an ihm ist seine moderne Brille mit schwarzem Rahmen und Obersteg. Das von ihm mitgeführte Rad ist ein goldfarbenes Damenrad aus den 70er Jahren mit Hochlenker. Das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd bittet Zeugen, dabei insbesondere den Audi-Fahrer, sich unter Tel.: 07171/3580 zu melden.

Gschwend: Schaden verursacht und weitergefahren

Ein 71-Jähriger beschädigte am Montagvormittag gegen 11.45 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Benz das Abstützschild eines Baggers, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand. Der Unfallverursacher war von der Albert-Florath-Straße in die Maiäckerstraße eingefahren und hatte den Bagger dabei gestreift. Kurze Zeit später ging bei der Polizei eine Anzeige gegen den Mann wegen Hausfriedensbruch ein, da er ein Grundstück trotz bestehenden Verbots betreten hatte. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkoholeinwirkung stand. Die Herausgabe seiner Personalien verweigerte er, wobei er die aufnehmenden Polizeibeamten auch beleidigte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste sich der 71-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Unfallflucht, Hausfriedensbruch, Fahren unter Alkoholeinwirkung und Beleidigung zu.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 69-Jähriger seinen Pkw Audi am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der Aalener Straße anhalten. Ein 56-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw VW auf, wobei ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Am Montagmorgen fuhr ein unbekannter Fahrer eines blauen Kleinwagens von der Rektor-Klaus-Straße in die Rechbergstraße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 44-jährigne Hyundai-Fahrerin, die in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Die Fahrzeuge streiften sich leicht, wobei am Hyundai rund 1000 Euro Schaden entstanden. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. Hinweise erbittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580.

Lorch: Auffahrunfall unter Alkohol

Ein 57-jähriger Ford-Fahrer befuhr am Montag gegen 10.45 Uhr die K3334 von Schwäbisch Gmünd in Richtung Lorch. Bei Wachthaus erkannte er zu spät, dass mehrere Fahrzeuge aufgrund eines Hindernisses auf der Fahrbahn anhalten mussten. Er fuhr auf und schob drei Fahrzeuge ineinander. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Zwei Pkw mussten abgeschleppt werden, drei Personen wurden zumindest leicht verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Da der Verursacher stark unter Alkoholeinwirkung stand, musste er die Polizisten mit zur Blutentnahme begleiten.

Schwäbisch Gmünd: Radfahrer gestürzt

Weil eine 19-jährige Fußgängerin unachtsam die Rechbergstraße querte, musste ein 63-jähriger Radfahrer stark bremsen, um einen Unfall zu verhindern. Dabei stürzte der Radler und zog sich am Montag gegen 14 Uhr mehrere Schürfwunden und Prellungen zu.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de