Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: einige Glätteunfälle, Kind ...

12.02.2018 - 17:01:39

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: einige Glätteunfälle, Kind .... Ostalbkreis: einige Glätteunfälle, Kind belästigt, Trickdiebstahl und Einbruchsversuch

Aalen - Abtsgmünd: Zeugenaufruf nach sexueller Belästigung

Am Donnerstag, den 08.02.2018 gegen 12:10 Uhr kam es auf dem Verbindungsweg zwischen der Straße Meisenberg und dem Wohngebiet Knöckle, auf Höhe der dortigen Kapelle zu einer Belästigung gegenüber einer 9-Jährigen. Das Mädchen befand sich auf dem Heimweg von der Schule und wurde an der oben genannten Örtlichkeit von einem circa Mitte zwanzig Jahre alten Mann angesprochen. Der Mann hatte dabei sein Glied aus der Hose hängen lassen. Das Mädchen rannte daraufhin direkt nach Hause. Gegenüber der Polizei konnte sie angeben, dass der Mann circa 1,70 m bis 1,80 m groß ist und weder Bart noch Brille getragen hat. Das Mädchen gab zudem an, dass das Gesicht und der Hals des Mannes sehr massig waren. Die Kriminalpolizei hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe:

- Wer konnte eine solche Person an der oben genannten Örtlichkeit wahrnehmen? - Wem ist diese Person an einer sonstigen Örtlichkeit aufgefallen? - Gibt es eventuell weitere geschädigte Personen?

Die Kriminalpolizei in Aalen nimmt Hinweise unter Telefon 07361 - 5800 entgegen.

Lauchheim: Ins Rutschen geraten

Eine 23 Jahre alte Fahrerin eines Rettungswagens fuhr am Montagmorgen von der B 29 in Richtung Lippach (K3318) ab. Dabei geriet sie auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen ein Verkehrszeichen, das auf der dortigen Verkehrsinsel angebracht ist. Hierdurch entstand Sachschaden von rund 600 Euro.

Aalen: Trickdiebstahl

Am Samstag kam es am Vormittag zu einem Trickdiebstahl in der Schubartstraße auf Höhe einer dortigen Bankfiliale. Der 75-jährige Geschädigte wurde von einer unbekannten männlichen, dunkelhäutigen Person, 25 bis 30 Jahre alt, in gebrochenem Deutsch angesprochen. Dabei bat er den Senior, ihm ein Geldstück zu wechseln. Diesem Wunsch kam der Geschädigte nach, musste aber später feststellen, dass ihm circa 200 EURO aus seiner Geldbörse fehlten. Vermutlich hatte der Dieb unbemerkt in die Geldbörse gegriffen. Hinweise zu dem unbekannten Trickdieb nimmt der Polizeiposten Wasseralfingen unter 07361 - 97960 entgegen.

Aalen/Essingen: Vier Unfälle in Folge von Schneeglätte

Am Montagvormittag ereigneten sich mehrere Unfälle wegen Schneeglätte.

Gegen 7.30 Uhr geriet in der Margarete-Steiff-Straße ein 56-Jähriger mit seinem Hyundai von der glatten Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Während der Baum unbeschädigt blieb, entstand an dem Pkw Sachschaden von rund 5000 Euro.

Ein 26-jähriger Fahrer eines LKW konnte um kurz nach 09:00Uhr in Folge von Schneeglätte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte auf der B29 in Fahrtrichtung Aalen an der Einmündung der Daimlerstraße auf einen an der Ampel wartenden PKW. Dieser wurde durch den Aufprall noch auf einen vor ihn stehenden PKW geschoben. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 9.000 Euro. Um 09:25 Uhr kam ein 43-jähriger LKW-Fahrer auf der B19 im Bereich der Aalener Brezel in Richtung Heidenheim fahrend aufgrund der schneeglatten Straße von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er zwei Verkehrszeichen. Der Schaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Gegen 09:30 Uhr bog ein 30-jähriger Autofahrer mit seinem BMW von der B29 in die Margarete-Steiff-Straße ab. Dabei war er wohl zu schnell, sodass er auf der glatten Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem stehenden 48-jährigen Citroen-Lenker zusammenstieß. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 5.500 Euro.

Ellwangen: Unfallflucht

In der Ludwig-Lutz-Straße wurde zwischen Donnerstag, den 08.02.2018, 16:30 Uhr und Montag, den 12.02.2018, 11:15 Uhr ein parkender Opel im Vorbeifahren von einem Unbekannten gestreift. Der Schaden beträgt circa 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter 07961 - 9300 entgegen.

Bopfingen: Auffahrunfall

Eine 28-jährige VW-Fahrerin befuhr am Montag gegen 8.10 Uhr die L1080 zwischen Unterriffingen und Hohenlohe. Dabei bremste sie wegen Gegenverkehr fast bis zum Stillstand ab. Ein ihr nachfolgender 60 Jahre alter Citroen-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. 4000 Euro sind bei diesem Unfall die Schadensbilanz.

Ellwangen: Von der Fahrbahn abgekommen

In der schneebedeckten Rosenberger Straße, am Ortseingang von Eggenrot geriet am Montagmorgen ein 45-Jähriger mit seinem Audi in den Grünstreifen. Daraufhin schleuderte er gegen einen Baum, wodurch sein Audi erheblich beschädigt wurde. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Der Baum blieb unbeschädigt, der Fahrer unverletzt.

Bopfingen: Unfallflucht

Eine 48-jährige Fahrerin eines Chevrolets stellte am Montag gegen 09:30 Uhr ihren PKW während des Einkaufens auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Bahnhofstraße ab. Als sie nach dem Einkaufen gegen 10:20 Uhr zurück zu ihrem Auto kam, war dieses am vorderen rechten Kotflügel beschädigt. Der Unfallverursacher war nicht mehr am Unfallort, allerdings konnte eine weiße Lackantragung festgestellt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise auf den Verursacher nimmt der Polizeiposten Bopfingen unter 07362 - 96020 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Versuchter Einbruch in ein Ladengeschäft

Ein unbekannter Täter hat zwischen Samstag und Montagmorgen mit einem bislang unbekannten Werkzeug versucht, in ein Ladengeschäft im Höferlesbach einzubrechen. Es gelang ihm jedoch nicht die Eingangstüre aufzuhebeln. Der Schaden an der Tür beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise zu auffälligen Personen im oben genanntem Zeitraum oder andere sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter 07171 - 3580 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...