Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Einbruch in Geschäft - ...

06.11.2018 - 16:57:12

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Einbruch in Geschäft - .... Ostalbkreis: Einbruch in Geschäft - Diebstahl eines Geldbeutels in Arztpraxis - Unfallflucht - Nachtragsmeldung zu Unfall in Oberschneidheim - Sonstiges

Ostalbkreis - Aalen: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Einen Schaden von ca. 1500 Euro verursachte am Montagnachmittag eine 50-jährige VW-Lenkerin, als sie gegen 15.30 Uhr nach dem Kreisverkehr der Hochbrücke, in Richtung Ulmer Straße fahrend, vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte und dabei mit dem dort fahrenden Pkw eines 59-jährigen Audi-Lenkers kollidierte.

Aalen-Wasseralfingen: Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Am Dienstagmorgen verursachte eine 40-jährige VW-Lenkerin gegen 7.50 Uhr einen Auffahrunfall. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehrs bemerkte die VW-Fahrerin zu spät, dass der Verkehr an der Ausfahrt Wilhelmstraße in Richtung Aalen ins Stocken geraten war und fuhr auf den vor ihr fahrenden Pkw eines 82-jährigen Opel-Lenkers auf. Dessen Fahrzeug wurde durch den Aufprall noch auf den Pkw eines 20-jährigen Opel-Lenkers aufgeschoben. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand Sachschaden von ca. 8000 Euro.

Oberkochen: Vorfahrt missachtet

Ein auf der K 3292 in Fahrtrichtung Oberkochen fahrender 23-jähriger Fiat-Lenker wollte am Dienstagmorgen gegen 6.45 Uhr nach links auf die B 19, in Fahrtrichtung Königsbronn, abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden 39-jährigen Skoda-Lenkers. Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro beziffert.

Aalen: Unfallflucht

Von einem unbekannten Fahrzeuglenker wurde zwischen Montag und Dienstag auf der Ostrampe der Hochbrücke in Fahrtrichtung Alte Heidenheimer Straße das dortige Brückengeländer beschädigt und ein Schaden von ca. 4000 Euro verursacht. Hinweise hierzu bitte an die Polizei in Aalen, Tel. 07361/5240.

Durlangen: Einbruch in Geschäft

Durch ein aufgebrochenes Fenster verschaffte sich ein Unbekannter zwischen Montagvormittag und Dienstagmorgen Zutritt in die Räumlichkeiten eines Geschäftes im Hermann-Löns-Weg. Hier durchsuchte er die Räumlichkeiten, entwendete aber nichts. Der angerichtete Sachschaden dürfte sich auf ca. 500 Euro belaufen.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Am Dienstagvormittag kam es gegen 9.40 Uhr in der Königsturmstraße zu einem Auffahrunfall. Eine Pkw-Lenkerin hatte zu spät bemerkt, dass die vorausfahrende 45-jährige Fahrzeuglenkerin aufgrund eines Verkehrsstaus anhalten musste und fuhr auf. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Abtsgmünd: Diebstahl eines Geldbeutels in Arztpraxis

Am Montag zwischen 8 Uhr und 9 Uhr wurde aus einem Kinderwagen, welcher im Empfangsbereich einer Arztpraxis in der Hauptstraße abgestellt war, ein Geldbeutel entwendet. Der Geldbeutel, welcher im unteren Ablagefach deponiert war, wurde am Dienstag beim Rathaus Abtsgmünd in den dortigen Briefkasten eingeworfen. Aus dem Geldbeutel fehlen etwa 300 Euro sowie eine EC-Karte. Zeugenhinwiese nimmt der polizeiposten Abtsgmünd unter der Rufnummer 07366 / 96660 entgegen.

Aalen: Unfallflucht

Am Montag zwischen 07:40 Uhr und 13 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand des Kälblesrainweg abgestellten PKW Audi. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Aalen unter der Rufnummer 07361 / 5240 entgegen.

Oberschneidheim: Ableben des verunfallten Daimler-Fahrers

Wie bereits in der Pressemitteilung vom 03.11.2018 berichtet, ereignete sich am Samstag im Eichenweg in Richtung Hofwiesbuck ein schwerer Unfall, bei dem ein Pkw gegen eine Hauswand prallte. Der 90-Jährige Fahrer des verunfallten Daimler erlag am gestrigen Montag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Hier nochmals die Ursprungsmeldung vom 03.11.2018, 23:44 Uhr:

Unterschneidheim - Oberschneidheim: PKW prallt gegen Hauswand, vier schwer Verletzte

Am Samstag gegen 18:00 Uhr befuhr ein 90-Jähriger mit seinem PKW Daimler den Eichenweg in Richtung Hofwiesbuck. Der PKW war mit zwei weiteren Frauen im Alter von 91 und 80 Jahren, sowie einem weiteren Mann im Alter von 84 besetzt. An der Einmündung zum Hofwiesbuck fuhr der stark beschleunigende PKW aus unbekannter Ursache geradeaus, anstatt nach links in den Hofwiesbuck. Er fuhr gegen eine Grundstücksböschung und wurde dadurch ausgehebelt. Das Auto flog etwa 5 m weit und stieß in 1 m Höhe gegen eine Hauswand. Die vier Insassen wurden bei dem Unfall in dem Auto eingeklemmt und wurden durch die Feuerwehr Unterschneidheim, die mit 4 Fahrzeugen und 29 Mann an die Unfallstelle ausgerückt war, gerettet. Durch die Wucht des Aufpralls erlitten alle Insassen lebensgefährliche Verletzungen. Zwei von ihnen mussten mit Rettungshubschraubern in Kliniken nach Nürnberg und Würzburg geflogen werden. An dem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 EUR. Der Schaden an der Hauswand dürfte sich auf ca. 100.000 EUR belaufen. Vom Rettungsdienst waren insgesamt 28 Einsatzkräfte mit 5 Rettungswagen, 3 Notarztfahrzeugen und dem Leitenden Notarzt vor Ort.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-110 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de