Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Einbrecher leistete ...

18.12.2017 - 17:46:31

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Einbrecher leistete .... Ostalbkreis: Einbrecher leistete heftigen Widerstand, zerkratzte Fahrzeuge, Unfälle

Aalen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen

Aalen: Tatverdächtiger von Einbruch leistete heftigen Widerstand-Haft

Wie bereits berichtet (siehe beigefügte Ursprungsmeldung), brachen Diebe zwischen dem 09.12. 17 und 11.12.17 in ein Ladengeschäft in der Stuttgarter Straße ein. Sie erbeuteten dabei Waren und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro sowie auch eine EC-Karte. Staatsanwaltschaft und Polizei konnten dieser Tage einen 34 Jahre alten Mann ermitteln, der in dringendem Verdacht steht, an dem Einbruch beteiligt gewesen zu sein. Mittlerweile sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Der Mann benutzte an den Folgetagen des Einbruchs missbräuchlich die entwendete Bankkarte, kaufte im Aalener Stadtgebiet Waren ein und führte Geldabhebungen von mehreren tausend Euro durch. Der Tatverdächtige wurde am frühen Donnerstagabend des 14.12.17 in der Bahnhofstraße von einer Polizeistreife angetroffen und sollte einer Personenkontrolle unterzogen werden. Hierbei sollte er auch nach der entwendeten Bankkarte durchsucht werden, wogegen er sich heftig wehrte und nur unter größter Kraftanstrengung überwältigt werden konnte. Die beiden 44 und 54 Jahre alten Polizisten wurden dabei verletzt und mussten in der Folge krankgeschrieben werden. Bei der Durchsuchung des 34-Jährigen konnte die Bankkarte letztlich aufgefunden werden. Eine in der Folge durchgeführte Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Aalen führte zum Auffinden umfangreichen Beweismaterials. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde der Tatverdächtige am Freitag, den 15.12.17 dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den beantragten Haftbefehl in Vollzug setzte. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen sowie der Kripo Aalen dauern an.

Ursprungsmeldung vom 11.12.2017 - 15:34 Uhr Aalen: In Ladengeschäft eingebrochen - Tresor aufgebrochen

Im Zeitraum zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr und Montagmorgen, 7 Uhr brachen Unbekannte in ein Ladengeschäft in der Stuttgarter Straße ein. Die Täter zogen einen rund 400 kg schweren Tresor ins Treppenhaus und warfen diesen vom dritten Stock in das Erdgeschoss, wobei die Treppen und das Geländer stark beschädigt wurden. Im Keller des Gebäudes flexten die Einbrecher den Tresor auf und entwendeten das darin vorgefundene Bargeld. Auch ein an der Wand befestigter Flachbildschirm wurde von den Dieben mitgenommen. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere tausend Euro; der entstandene Sachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Aalen, Tel.: 07361/5800 entgegen.

Autobahnunfälle

Ellwangen: Nachdem ein 20-jähriger Sprinter-Lenker am Sonntagmorgen auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Ulm gegen 8 Uhr zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Aalen-Westhausen ein Wohnwagengespann überholt hatte, wollte er wieder auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei kam er bei nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schnee und Schneematsch ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanken am rechten Fahrbahnrand. Der Sprinter kippte anschließend um und kam in der Mitte der Fahrbahn zum Liegen. Der Unfallverursacher zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wurde zur ambulanten Behandlung ins Ostalbklinikum eingeliefert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 16.000 Euro.

Aalen: Eine in Richtung Würzburg fahrende 58-jährige Audi-Lenkerin kam gegen 13.20 Uhr am Sonntagnachmittag auf der BAB 7 an der Anschlussstelle Aalen-Oberkochen wohl wegen Übermüdung und unter Alkoholeinwirkung stehend nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr das Ausfahrt-Hinweisschild, mehrere Leitpfosten, schleuderte auf der Schutzplanke entlang, bevor der Pkw von dort abgewiesen eine Notrufsäule überfuhr und auf der Einfahrt zur Autobahn quer zum Stehen kam. Die Unfallverursacherin musste mit leichten Verletzungen in das Ostalbklinikum eingeliefert werden. Da sie unter Alkoholeinwirkung stand musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 24.000 Euro.

Aalen-Wasseralfingen: Fahrzeuge zerkratzt

Im Einmündungsbereich Steinstraße/Spieselstraße wurden am Donnerstag zwischen 17.30 Uhr und 20.45 Uhr zwei geparkte BMW zerkratzt, die auf einem privaten Parkplatz abgestellt waren. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000 Euro.

Ellwangen: Unfall beim Überholen

Zwei Leichtverletzte sowie 25.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montagmorgen auf der L1060 ereignete. Eine 51-Jährige war gegen sechs Uhr zwischen Röhlingen und Zöbingen unterwegs, als sie auf etwa auf Höhe des Parkplatzes Strut mit ihrem Opel einen anderen Pkw überholen wollte. Dabei übersah die Frau einen entgegenkommenden VW, der von einem 34-Jährigen gelenkt wurde. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Beteiligte verletzt, zudem mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Von einem unbekannten Fahrzeuglenker wurde zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag ein geparkter Pkw Seat beschädigt, der auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Waldstetter Gasse in Fahrtrichtung zur Paradiesstraße abgestellt war. Die Beschädigung im Bereich der Beifahrertüre wurde evtl. von einem gegenüber geparkten Lieferwagen verursacht, weshalb die Polizei in Schwäbisch Gmünd um Zeugenhinweise unter Tel. 07171/3580 bittet. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Gschwend: Dieseldiebstahl

Aus dem abgeschlossenen Tank eines Lkw, der zwischen Freitagabend und Montagmorgen in der Frickenhofer Straße abgestellt war, wurden ca. 180 Liter Dieselkraftstoff im Wert von ca. 250 Euro abgezapft und entwendet.

Schwäbisch Gmünd: Vorfahrt missachtet

Beim Einfahren in den Kreisverkehr Rechbergstraße/Parlerstraße missachtete ein 76-jähriger VW-Lenker gegen 7.30 Uhr am Donnerstagmorgen die Vorfahrt eines darin fahrenden 59-jährigen Audi-Lenkers. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro.

Gschwend: Glätteunfall

Einen Schaden von insgesamt ca. 6000 Euro verursachte am Montagmorgen ein 35-jähriger BMW-Lenker, als er gegen 7.50 Uhr auf der L 1080 in einer Rechtskurve bei starkem Schneefall und bei Schneeglätte auf die linke Fahrbahnseite geriet und mit dem entgegenkommenden Ford eines 40-Jährigen kollidierte. Verletzt wurde niemand.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Rund 1500 Euro Schaden hinterließ ein Fahrzeuglenker an einem Renault, der am Montag zwischen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr im Haselbacher Weg abgestellt war. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!