Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: ...

14.05.2017 - 16:06:27

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: .... Landkreis Schwäbisch Hall: Sachbeschädigungen, Unfälle und ein Einbruch

Aalen - Crailsheim: Alte Bahnwagons beschädigt

In der Horaffenstraße wurden am Samstag zwischen 02:00 und 08:00 Uhr drei Bahnwagons erheblich beschädigt. Die Wagen sind dort abgestellt, weil sie restauriert werden sollen. Durch bislang unbekannte Täter wurden nun 34 Scheiben an den Wagons eingeworfen und eine darin befindliche Toilette beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 EUR. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Crailsheim unter Tel.: 07951 4800 erbeten.

Ilshofen: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Am Samstag gegen 16:15 Uhr befuhr eine 45-Jährige die L2218 von Crailsheim kommend in Richtung Schwäbisch Hall. Als sie nach links in einen Hofladen abbiegen wollte, musste sie wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs anhalten. Dies erkannte ein nachfolgender 21-Jähriger zu spät und fuhr mit seinem Klein-Lkw auf den stehenden Ford auf. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 EUR.

Ilshofen: Wohnhaus mit Eiern beworfen

In Ilshofen in der Südstraße wurde in der Nacht zum Samstag ein frisch renoviertes Wohnhaus mit mehreren Eiern beworfen. Dabei entstand Sachschaden. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter Tel.: 0791 4000 erbeten.

Crailsheim: Unfallflucht nach Parkrempler

Am Samstag um 11:00 Uhr parkte eine 68-Jährige rückwärts aus einer Parklücke aus und beschädigte einen hinter ihr stehenden Pkw. Die Verursacherin stieg zunächst aus und schaute sich den Schaden an, stieg dann aber wieder in ihren Pkw und fuhr davon. Da sich mehrere Zeugen das Kennzeichen der Unfallverursacherin gemerkt hatten, konnte sie schnell ermittelt werden. An dem beschädigten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 EUR. Neben einer Strafanzeige droht der Unfallverursacherin auch die Entziehung der Fahrerlaubnis.

Braunsbach: Unfall bei Starkregen auf der Autobahn 6

Gegen 23:00 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Daimler die A6 in Fahrtrichtung Heilbronn. Bei Starkregen geriet er auf der linken Fahrspur ins Schleudern, prallte zuerst links gegen die Betonschutzwand, schleuderte dann über die Fahrbahn und kam, nachdem er auch noch die rechte Schutzplanke touchiert hatte, auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Pkw des Unfallverursachers wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 28.000 EUR.

Crailsheim: Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Am Sonntag kurz vor 02:00 Uhr fuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer von Burgberg nach Jagstheim. Kurz vor Jagstheim kam er in einer Linkskurve zu Fall. Vermutlich hatte er seine Geschwindigkeit nicht an die nasse Fahrbahn angepasst. Der Unfallverursacher stürzte ca. 2 Meter tief in einen Bach, konnte aber selbst wieder die Böschung nach oben klettern. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An seinem Motorrad, das abgeschleppt werden musste, entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 EUR.

Rosengarten: Einbruch in ein Wohnhaus

In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Westheim ein. Nachdem sie im Erdgeschoss nichts gefunden hatten gingen sie ins Obergeschoss. Dort entwendeten sie einen Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Bargeld. Auf einer Überwachungskamera im Außenbereich sind zwei Tatverdächtige aufgezeichnet. Ersten Auswertungen zu Folge dürfte es sich um zwei schlanke, junge Männer handeln. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Crailsheim unter Tel.: 07951 4800 erbeten.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Telefon: 07361 580-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...