Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: Einbrecher ...

24.05.2017 - 17:56:38

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: Einbrecher .... Landkreis Schwäbisch Hall: Einbrecher von Zeugen festgenommen und der Polizei übergeben, sowie Unfälle

Schwäbisch Hall - Rosengarten-Rieden: Einbrecher von Zeugen verfolgt und festgehalten

Dank des beherzten Eingreifens mehrerer Zeugen konnten am Mittwochvormittag zwei Einbrecher in Rieden auf frischer Tat festgenommen werden. Zwei Deutsche im Alter von 19 und 16 Jahren hatten gegen 10:00 Uhr versucht, in ein Vereinsheim im Ziegelberg einzubrechen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Gruppe Kindergartenkinder zum Turnunterricht in dem Gebäude. Eine Erzieherin hörte Geräusche und wurde auf die Einbrecher aufmerksam. Als diese bemerkten, dass sich Personen in dem Vereinsheim befanden, flüchteten die Einbrecher auf einem Feldweg in Richtung Uttenhofen. Kurz darauf traf ein Zeuge ein, welcher mit seinem Pkw die Verfolgung aufnahm. Daraufhin versteckten sich die beiden jungen Männer in einem Feld. Mit Hilfe von zwei Mitarbeitern des örtlichen Bauhofs und mehreren Mitarbeitern einer Tiefbaufirma konnten die Männer festgehalten und der inzwischen alarmierten Polizei übergeben werden. Die Ermittlungen vom Polizeiposten Gaildorf dauern an.

Crailsheim: Sachbeschädigung am Rathaus

Am Mittwoch zwischen 08:30 Uhr und 08:45 Uhr wurde eine Glaswand am Rathaus zerstört. Die Glaswand befindet sich unterhalb der Unterführung von der Ratsgasse in Richtung Marktplatz/Lange Straße. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Wallhausen: PKW beschädigt und geflüchtet

Zwischen Dienstag, 21:30 Uhr und Mittwoch, 06:00 Uhr, befuhr ein unbekannter Fahrzeuglenker die Reubacher Straße in Richtung Ortsmitte Michelbach. Das Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen in einem Hofraum geparkten PKW Peugeot. Der Peugeot wurde erheblich beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Rosengarten-Uttenhofen: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und einer Leichtverletzten ist es am Mittwoch um 07:20 Uhr in der Hauptstraße gekommen. Eine 32 Jahre alte Audi-Lenkerin war in Richtung Schwäbisch Hall unterwegs und hatte zu spät erkannt, dass vorausfahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt angehalten hatten. Sie fuhr ungebremst auf einen VW eines 42-Jährigen auf. Durch die Aufprallwucht wurde der VW auf einen Ford einer 31-Jährigen geschoben, welcher seinerseits auf einen Peugeot einer 28-Jährigen geschoben wurde. Die 31 Jahre alte Ford-Lenkerin musste mit dem Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden wird auf circa 8.000 Euro beziffert.

Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der Bühlertalstraße ist am Mittwoch ein Sachschaden von circa 5.500 Euro entstanden. Ein 32 Jahre alter BMW-Lenker war um 13:10 Uhr von Sulzdorf in Richtung Kreisverkehr Gründle unterwegs. Als es aufgrund Mäharbeiten zu einem Rückstau kam, erkannte er dies zu spät und fuhr auf einen vorausfahrenden Pkw, Hyundai mit Anhänger eines 59-Jährigen auf.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361 580-108 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...