Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Klein-Lkw an unbeschranktem ...

19.02.2018 - 15:51:57

Polizeipräsidium Aalen / Klein-Lkw an unbeschranktem .... Klein-Lkw an unbeschranktem Bahnübergang von Wieslauftalbahn erfasst

Rudersberg - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Personenzug und einem Klein-Lkw an einem unbeschrankten Bahnübergang in Rudersberg-Schlechtbach hat am Montagvormittag ein 24 Jahre alter Mann schwere Verletzungen erlitten.

Der Fahrer des Klein-Lkw hatte gegen 11:35 Uhr einen Gemeindeverbindungsweg befahren und war in Richtung Ortsmitte unterwegs, als er einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren wollte. Hierbei hatte er die herannahende Wieslauftalbahn übersehen, die in Richtung Rudersberg unterwegs war. Der 34 Jahre alte Zugführer leitete sofort eine Notbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der Klein-Lkw, Piaggio wurde von dem Zug erfasst und circa 20 Meter mitgeschleift. Der Fahrer des Klein-Lkw wurde in sein völlig deformiertes Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Er wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Zugführer erlitt bei dem Unfall einen Schock und musste betreut werden. Die Fahrgäste der Wieslauftalbahn standen ebenfalls unter dem Eindruck des Unfalls, blieben aber unverletzt.

An dem Lkw war wirtschaftlicher Totalschaden von circa 13.000 Euro entstanden. Der Sachschaden am Zug wurde auf circa 10.000 Euro beziffert.

Der Bahnverkehr musste gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Die Freiwillige Feuerwehr Rudersberg war mit 3 Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug und die Polizei mit mehreren Streifenbesatzungen im Einsatz. Darüber hinaus war der Bauhof und Vertreter der Wieslauftalbahn vor Ort.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang wurden vom Verkehrsunfallaufnahmedienst des Verkehrskommissariats Backnang übernommen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressesprecher Ronald Krötz

+++ Telefon: 0152/22559273 +++

E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!